Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

ILLUSORIA - King
Band ILLUSORIA
Albumtitel King
Label/Vertrieb 7Hard/Membran
Homepage www.illusoriamusic.com
Verffentlichung 30.11.2018
Laufzeit 40:05 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Illusoria nennt sich eine female fronted Melodic Power Metal Band aus Sdhessen, die sich 2012 grndete und deren erstes Demo "Illusory World" recht gute Kritiken einheimsen konnte. Nach Besetzungsnderungen an Gitarre und Drums erscheint jetzt also das erste "richtige" und durch Seeb Levermann (Ordan Ogan) professionell produzierte Album "King". Und das gefllt mir dann auch richtig gut, weil das Sextett um Frontfrau Eve ihre Sache richtig gut beherrscht. Da wre erstmal die wandlungsfhige Stimme der Sngerin zu nennen, die sowohl in ihrer Normallage als auch in operettenhaften Hhen einfach klasse klingt. Dass sie dabei ab und an von ihren mnnlichen Partnern, dem Gitarrist Falko und Keyboarder Micha als Growler (z.B. "Allone In The Dark") untersttzt wird, zeigt die vielen Facetten der Platte ebenso wunderbar auf. Genauso abwechslungsreich wie der Gesang ist die Musik, die von Double Bass Nummern ("The Crucible Of Man") ber knackige Midtempo Hymnen ("Afterlife") sowie orchestralen Parts bis hin zu einigen (wenigen) ruhigeren Momenten eine groe Bandbreite aufweist. Dass dabei die Melodien nicht zu kurz kommen, ist ein weiteres Plus an der Musik von Illusoria. Klar, der Markt ist frmlich berschwemmt von hnlichen Konzepten, doch wer auf Bands wie Xandria mit viel hherem Power Metal Anteil steht, der sollte dieser Formation ruhig mal eine Chance geben. Extrem niedriger Kitschfaktor jedenfalls, was ich als uerst positiven Aspekt sehe und es ist schn, dass diese Band ihre eigene kleine, aber sehr feine Nische gefunden hat. Bitte weiter so!
   
<< vorheriges Review
BERNHARD WELZ - Stay Tuned (Re-Release)
nchstes Review >>
OBLITERATION - Cenotaph Obscure


Zufällige Reviews