Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DIMAGG - same
Band DIMAGG
Albumtitel same
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 2002
Laufzeit N/A
Autor Thomas Roos
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Bei dieser Band ist der Schlagzeuger der Osnabrcker "Age of Disgrace" mit am Start. Auch wenn hier kein reiner Death Metal geboten wird, ist die Musik dennoch sehr Metal-lastig. Gefllt mir schon mehr als AOD, wirklich begeistern knnen mich jedoch auch DIMAGG nicht. Teilweise gibts wirklich gute Anstze, insgesamt ist das Teil jedoch nicht sonderlich mitreiend. Manchmal vermisse ich die Energie, ber die noch im ersten Song, der mir auch am besten gefllt, gesungen wird. Das kommt aber wohl auch daher, dass es sich hier um eine absolute D.I.Y.-Verffentlichung handelt, was man auch deutlich am Sound erkennen kann. Vermutlich hrt sich das nun insgesamt alles schlechter an, als die Band in Wirklichkeit ist. Allerdings wird nicht gerade was Innovatives geboten, sondern eher das was man schon haufenweise von anderen Bands gehrt hat. Von daher bewegen sich DIMAGG also eigentlich im Durchschnitt. Textlich beschftigen sich die zehn Songs, wovon der letzte rein instrumental und im Vergleich zu den restlichen sehr ruhig ist, hauptschlich mit diversen Missstnden unserer Welt. Die Scheibe ist zwar nicht der absolute Knaller, aber dafr wird sie vermutlich recht gnstig zu erwerben sein, da es sich ja um eine Eigenproduktion handelt.
Kontakt: dimagg666@email.com
   
<< vorheriges Review
DIES IRAE - The Sin War
nchstes Review >>
DIMENSION F3H - Reaping the World Winds


Zufällige Reviews