Navigation
        
23. November 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

13242 Reviews in der Datenbank
PAGAN'S MIND - Heavenly Ecstacy
Band PAGAN'S MIND
Albumtitel Heavenly Ecstacy
Label/Vertrieb Steamhammer / SPV
Website www.pagansmind.com/
Verffentlichung 20.05.2011
Laufzeit 56:01 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Halbnackte Damen auf dem Cover, dazu noch gezeichnet knnen tierisch in die Hose gehen! Frher fand ich die Luis Royo Werke ganz gut, doch die hatte dann irgendwann jeder Sampler. Die Norweger von Pagan's Mind hatten da oft die in blau gehaltenen Alien-Damen. Nun, bei ihrem Einstand bei SPV rkeln sich nackte Frauenkrper in einem Art Fegefeuer. Seit ihrem 2007er Album "God's Equation" hat sich die Band leider rar gemacht. Konzerte und Festivals sind in unseren Breiten Mangelware. 2007 gab es paar Gigs im Vorprogramm von Fates Warning. Seitdem Funkstille und eine Live-DVD in Eigenregie. Doch Album Nummer Fnf mit dem Titel "Heavenly Ecstacy" ist eine Wucht, die Rckkehr zur alten Strke und darber hinaus! Pagan's Mind spielen Prog Metal mit Biss und fetten Riffs. Allein der Opener "Eyes Of Fire" hat alle Qualitten der Band vereint. Hier wird nicht weichgesplt wie bei den Dream Theater Klonen aus Italien und Co. Die Band verbindet Anspruch, Eingngigkeit und Hrte formidabel. Dazu donnert das Schlagzeug und lsst mich in Fantasien schwelgen wie die Musiker live rocken knnten - mit diesem Material sicherlich deftig. Auch die Produktion klingt packend und lsst jedem Instrument seinen Platz. Beim berlangen "Revelation To The End" (toller Titel, oder?) packen die Musiker alles in einen Song und prsentieren die komplette Bandbreite an Emotionen. Hierbei (und nicht nur hier) zeigt Frontmann Nils K. Rue seine groe Klasse. Beim Hren der Scheibe achtet mal auf Keyboarder Ronny Tegner der sich wirklich mit seinem Instrument gut ins Bandgefge einbringt und niemals aufdringlich oder strend agiert.
Um es auf den Punkt zu bringen: Superbe, eigenstndige Band mit toller "Comebackscheibe!"Sichert euch am besten das Digipack, dort sind zwei Bonustracks zu finden.
   
<< vorheriges Review
IPERYT - No State Of Grace
nchstes Review >>
BEFORE EDEN - The Legacy Of Gaia




 Weitere Artikel mit/ber PAGAN'S MIND:


Zufällige Reviews