Navigation
                
27. Juni 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VOLA - Inmazes
Band VOLA
Albumtitel Inmazes
Label/Vertrieb Mascot Label Group/Rough Trade
Homepage www.volaband.com
Verffentlichung 16.09.2016
Laufzeit 49:35 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In letzter Zeit bekomme ich immer wieder Musik von Bands auf die Ohren, von denen ich noch nie etwas gehrt habe. Auch Vola aus Dnemark gehrt dazu, ist aber nicht verwunderlich, denn "Inmazes" ist schlielich das Debt des Quartetts. Musikalisch ist diese Gruppe allerdings etwas schwer verdaulich und gar nicht so leicht zu erklren fr mich. Sehr dstere und krftige Riffs schallen mir vom Opener "The Same War" entgegen, die jedoch von einem eingnglichen und mit einer sehr guten Stimme des Frontmannes Asger Myngind vorgetragenem Refrain sozusagen abgelst werden. Reichlich Synthesizer Sounds sind immer wieder zwischendurch platziert, stndig wummert und wabert es zwischen den Gitarrensounds. Merkmale aus Underground, Garage, Alernative Metal, Stoner und Prog kennzeichnen die 10 Songs auf dem Album, was hier und da sogar recht gut miteinander harmoniert, wie bei "Stray The Skies" (Growls inside!) oder "Starburn". Doch leider verheddern sich die Musiker im weiteren Verlauf immer mehr in zu komplizierte Strukturen, was es dann etwas schwierig macht fr mich als Zuhrer am Ball zu bleiben. Zudem drngen die elektronischen Elemente die knackigen Gitarren vermehrt in den Hintergrund, was mich ehrlich gesagt etwas nervt, weil sich der Stil damit sozusagen umkehrt und die Chose etwas unausgegoren wirkt. Man mchte den Jungs zurufen: "Hey...warum nicht weiter so wie im ersten Drittel der Platte!?" Doch sie hren mich nicht und mittig bei "Emely" wird es arg kitschig und komisch. Mir kommt es so vor, als seien die Musiker einfach etwas berambitioniert zu Werke gegangen. Aber was soll`s, die Burschen sind halt noch jung und gute Anstze sind trotz einiger Defizite unberhrbar. Beim nchsten Album sollte es schon besser werden.
   
<< vorheriges Review
NO SOUND - Scintilla
nchstes Review >>
CORNERSTONE (AT) - Reflections


Zufällige Reviews