Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Opera Metal Vol.5
Band V.A.
Albumtitel Opera Metal Vol.5
Label/Vertrieb ZYX / Goldencore
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 25.05.2010
Laufzeit 75:42 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
ZYX machen sich mit ihren vielen Samplern ja selber Konkurrenz! Man betrachte nur die Reihe "Gothic Spirits" , "Symphonic Metal" und nun "Opera Metal". Dabei haben wir es hier mit der fnften Folge zu tun. Pralle Spielzeit und namhafte Bands wie Avantasia, After Forever, Epica und Rage sind da schon ein Blickfang! Frher waren es mehr Gothic Metal Bands mit Frauen am Gesang, whrend 2010 auch Bands mit mnnlichen Vokalisten es zu Recht auf diese CD geschafft haben! (Rage, Freedom Call, Silverlane, Andre Matos, Orden Ogan oder Axxis).
Richtiger "Dreck" ist hier nicht vorhanden, man kann bis auf die eher unbekannten Eyes Of Eden, Asrai und Imperia sogar von etablierten Acts sprechen. Schade, dass im zwei Seiten Booklet weder Jahres- noch Albenangaben zu den Songs aufgefhrt wurden. Das wre doch ganz einfach gewesen! Im Endeffekt kann man das Ding als Einsteiger oder Sammler von Luis Royo Covern fr wenig Geld mitnehmen. Leider sind solche Sampler immer noch viel zu teuer, was auch an den Lizenzen fr die Bands liegen kann!



Tracklist

1. Symphony Of Life - Avantasia
2. Beyond Me - After Forever Feat. Sharon Den
3. Leading On - Andre Matos
4. Wings Of Eternity - Silverlane
5. Our Destiny - Epica
6. Empty Hollow - Rage
7. Carpe Diem - Heavenly
8. From Heaven Sent - Eyes Of Eden
9. Transition - Theatre Of Tragedy
10. Braveheart - Imperia
11. Fathers' Eyes - Axxis
12. Time To Set The Stones - Dreams Of Sanity
13. Out Of The Ruins - Freedom Call
14. Goodbye - Orden Ogan
15. Touch In The Dark - Asrai
   
<< vorheriges Review
MARK SWEENEY - All In
nchstes Review >>
Y & T - Facemelter


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews