SETH: Entfachen mit ihrer Single zu „Insurrection“ die Rebellion

Im schattenumhüllten Herzen einer verlassenen Welt, wo die Glut der Rebellion leise gegen die bedrückende Nacht glimmt, erhebt sich ein Fanfarenruf, der von der Wut tausender Jahre der Unterdrückung widerhallt. Eine Kriegserklärung, eine Hymne der Verdammten, die durch die Katakomben eines in Feuer und Trotz wiedergeborenen Paris widerhallt. „Insurrection“, der neueste Titel von SETHs „La France Des Maudits“, läutet den Beginn einer neuen Ära ein, einer Epoche, in der die Ketten der scheinheiligen Knechtschaft zerbrochen sind und das pochende Herz der Revolution bloßgelegt wird.

Angefacht durch die Angst und dem Zorn derer, die der Gnade eines gefühllosen Himmels entzogen sind, ist der Aufstand ein Sturm. Es ist die Stimme der Parias, der Verunglimpften und der Ketzer, die sich gemeinsam erheben, um den himmlischen Beschluss anzufechten. Diese Hymne beschwört den Geist der unerbittlichen Gerechtigkeit der Guillotine und flüstert Geheimnisse durch Melodien, die so kalt und gnadenlos sind wie der Stahl, der einst Kronen trennte.

Durch frenetische Akkorde und Trankopfer der Dunkelheit webt SETH Echos der Revolte, jede Note ist ein trotziger Stoß gegen den allmächtigen Aufseher. Das ist der Klang des Aufstandes; Es ist der Umbruch eines jahrhundertealten Dogmas, eine Herausforderung für den Thron einer abwesenden Gottheit. Die gefallenen Seraphim haben ihre Stimme gefunden, und sie ist von katastrophaler Schönheit – eine Ode an Freiheit, Gleichheit und Wahrheit.

„La France Des Maudits“ Tracklist:

01. Paris des Maléfices
02. Et Que Vive le Diable
03. La Destruction des Reliques
04. Dans le Cœur un Poignard
05. Marianne
06. Ivre du Sang des Saints
07. Insurrection
08. Le Vin du Condamné
09. Initials B.B. (Serge Gainsbourg Cover)