Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WWE - No Way Out 2009
Titel WWE - No Way Out 2009
Produktion/Vertrieb Clearvision
Homepage www.wwe.com
Alternative URL www.roughtrade.de/wrestling
Veröffentlichung 04.06.2009
Laufzeit 180:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die "Road To Wrestlemania" nhert sich mit "No Way Out" ihrem letzten Hhepunkt vor dem eigentlichen "Grandaddy of 'em all". Liebgewonnene Tradition hierbei ist natrlich auch 2009 wieder das Elimination Chamber Match, das es erneut gleich zwei mal in die Matchcard geschafft hat. Die Stars von Smackdown erffnen auch gleich das erste der beiden Chamber Matches und nicht wenige Zuschauer werden gestaunt haben, als der Undertaker (!) als erstes die Halle betrat. Noch interessanter ist allerdings die Tatsache, dass der bis dahin amtierende Champion Edge bereits innerhalb der ersten Minuten dank Jeff Hardy die Kammer verlassen muss. Vladimir Kozlov, Big Show, Triple H und letztlich der Undertaker lassen dieses Erffnungsmatch anschlieend zu einem wahren Fest werden. Smtliche Athleten zeigen fantastische Leistungen, lediglich der Matchausgang ist (meiner Meinung nach) etwas unbefriedigend. Nichtsdestotrotz ein Top-Opener.
Auch das zweite Match wurde vom "WWE Universe" mit Sicherheit hei ersehnt. Shane Mc Mahon sollte in einem No Holds Barred Match gegen Randy Orton die Mglichkeit erhalten, seinen Vater zu rchen, die vom Legendkiller in den Wochen zuvor belst zugerichtet wurde. Der Sohn des WWE Chairmans legt auch sofort amtlich los, mit einer Reihe von Boxschlgen. Orton scheint zunchst keine Chance zu haben und Shane luft regelrecht Amok. Dank des Eingreifens der Legacy wendet sich das Blatt schlielich. Nach einigen Aktionen Ortons gewinnt Shane letztlich noch einmal die Oberhand und verdrischt den Legendkiller belst mit einem Stuhl. Ein geplanter Kick gegen die Schlfe Ortons (eigentlich ja Ortons "Spezialitt") endet jedoch in einem RKO. Blutverlust de Luxe, aber immerhin gewonnen.
Das anschlieende ECW Championship-Match kann zu keiner Sekunde mit dem hohen Unterhaltungswert der beiden voran gegangenen Kmpfe mithalten, ber weite Strecken langweilt es sogar. ECW-Champ Jack Swagger und Finlay sind zwar beide hervorragende Ringer, liefern an diesem Abend jedoch bestenfalls Durchschnitt.
Nach diesem verzichtbaren Intermezzo folgt auch schon das nchste Highlight. Startet das All Or Nothing Match zwischen JBL und Shawn Michaels auch etwas verhalten, so nimmt die Story doch bald Fahrt auf. Die Fehde der beiden soll bei ?No Way Out? ihr Ende finden. Gewinnt Michaels, ist er aus dem Vertrag mit Layfield entlassen und bekommt alles zurck was der Brsianer ihm schuldet. Gewinnt JBL, ist der "Heartbreak Kid" auf ewig an ihn gebunden. Wer tatschlich glaubt, dass das Match zu Gunsten des schmierigen Brsenheinis ausgeht, hat wahrscheinlich nichts vom Geschft der WWE verstanden. Auch wenn der Ausgang also von vornherein klar gewesen ist, so war dieses Match alleine aufgrund der aufgestauten Emotionen ein Kanller.
Im letzten Match des Abends, der RAW Elimination Chamber, sollten eigentlich John Cena (bis dahin World Heavyweight Champion), Mike Knox (warum auch immer), Kane, Chris Jericho, Rey Mysterio und Kofi Kingston antreten. Letzterer schaffte es allerdings nur bis kurz vor die Kammer, denn dort wurde er von jemandem attackiert, den im Grunde niemand mehr auf dem Schirm hatte. Edge schloss sich kurzerhand in Kingstons Kammer ein. Die allgemeine Verwirrung drfte schnelle der Erkenntnis gewichen sein, dass die WWE das Smackdown Elimination Match alles andere als zufllig zu Beginn des PPVs zeigte. Der ultimative Opportunist hat es also mal wieder geschafft und nun ratet mal, wer diesen Main Event auch tatschlich fr sich verbuchen konnte. Dennoch gilt auch hier: Top-Match!
Als Bonus gibt es ein Interview mit dem frisch gebackenen World Heavyweight Champion und ein unschn endendes, nicht sanktioniertes Match Match bei RAW zwischen Randy Orton und Shane Mc Mahon.
Mit nur einem verzichtbaren Match ist "No Way Out" 2009 definitiv ein Pflichtkauf fr Fans der WWE. Nachtrag: Clearvision hat erfreulicherwiese auf die grausigen weil riesigen FSK-Sticker reagiert, die seit neuestem auf allen DVDs prangen. Ein Wendecover ohne den lstigen Hinweis ist eine mehr als vershnliche Lsung. Bin schon jetzt gespannt, wie man das in Zukunft mit Steelbooks machen wird.
<< vorheriges Review
Monty Python Die frhen Jahre
nchstes Review >>
Der Rebell des Knigs


Zufällige Reviews