Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Chelsea Hotel
Titel Chelsea Hotel
Produktion/Vertrieb Koch Media GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 25.11.2011
Laufzeit 88:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Das Chelsea Hotel in New York gilt wohl zu Recht als ein legendrer Ort. Einst verkehrten hier Leute wie Andy Warhol, Dennis Hopper, Bob Dylan, Janis Joplin, Leonard Cohen und viele mehr. Sid Vicious hat hier mutmalich Nancy Spungen im Drogenrausch erstochen, und starb im selben Raum des Hotels an einer berdosis. Mythen treffen auf reale Exzesse die von Knstlern, Filmemachern und Musikern dort zelebriert wurden. Wer knnte sich dokumentarisch besser einer solchen Sache annehmen, als Abel Ferrara? Der Regisseur, der sein Schaffen fast ausnahmslos auf die dunklen Seiten des Big Apple ausgerichtet hat. Seinerzeit sorgte er in Fankreisen mit Filmen wie "The Driller Killer" oder "Bad Lieutenant" fr Aufsehen, im Jahr 2008 widmete er sich mit "Chelsea on the Rocks" dem sagenumwobenen Hotel. Seine Doku erscheint nun hierzulande in einer Premium-Edition, zusammen mit einem Bildband, unter dem Titel "Chelsea Hotel". Hier kommen ehemalige Gste zu Wort, die einiges an interessanten Geschichten ber die altehrwrdigen Rume des Chelsea zu berichten haben. Die Bekanntesten unter ihnen sind sicher Dennis Hopper, Grace Jones und Ethan Hawke. Die Art und Weise wie sich Ferrara dem Ganzen nhert ist sicher nicht unbedingt typisch fr eine Dokumentation, aber sie funktioniert doch erstaunlich gut. Die referierenden Persnlichkeiten werden nicht vorgestellt, vielmehr steht so im Mittelpunkt was sie zu erzhlen haben, nicht wer sie sind. Obendrein besteht das Gesamtkonzept neben den Interviews aus einigen Archivaufnahmen, sowie einzelnen Szenenfolgen, die der Regisseur hierfr extra inszeniert hat. Schade, dass das Chelsea mittlerweile aufgekauft und zum Luxushotel umgebaut wurde, aber durch Ferraras Werk lebt ein Stck des Mythos und des Geistes der vergangenen Zeiten weiter, und wartet darauf von Neugierigen entdeckt zu werden.
<< vorheriges Review
Saint (Blu-Ray)
nchstes Review >>
First Descent (Blu-ray)


Zufällige Reviews