Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IRON MAIDEN - En Vivo!
Band IRON MAIDEN
Titel En Vivo!
Label/Vertrieb EMI
Homepage www.ironmaiden.com
Veröffentlichung 23.03.2012
Laufzeit 122:00 & 100:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Alle paar Jahre erscheint eine neue DVD von Iron Maiden, der besten und grten Metalband der Welt, die sich nie verbiegen lie. "En Vivo!" heit das neueste Teil und stammt von der 2010/11er Welttournee bei der Maiden mit groem logistischen Aufwand riesige Konzerte in der ganzen Welt gespielt haben und diese mit der Ed Force One und Kapitn Dickinson angesteuert haben. Der vorliegende Mitschnitt stammt von Chile. Dort rasten 50.000 Fans kollektiv aus und bekommen eine gut aufgelegte Band mit wie immer agilem Frontmann inklusive tollem Sound und imposanter Bhnenshow prsentiert. Parallelen zu "Live In Rio" sind durchaus beabsichtigt. Die Eddie Gimmicks haben mit den zwar etwas abgenommen Jahren, dafr hat man mit dem monstrsen-riesigen Alien Eddie der sogar auf der Bhne kmpft und Gitarre spielt, alle anderen Eddies getoppt. Die Kamerafhrung, Ton und Bild sind natrlich vorbildlich, Splitscreens mit bis zu vierfacher Teilung sorgen fr Abwechslung fr den Zuschauer der DVD.
Die Setlist umfasst 17 Songs und hat eine fr meinen Geschmack gute Mischung aus neuem Zeug und alten Hits. Jedem kann man es nicht recht machen, aber das ist bei einer Combo mit so vielen Alben sicherlich logisch. Fr mich war es berraschend wie gut sich die neuen Stcke von "The Final Frontier" doch live anhren. Ich habe jedoch selten eine Band die stramm auf die sechzig zugeht, so agil und kraftstrotzend erlebt und jeder Fan wird das mit 22 HD Kameras gefilmte Spektakel lieben!
Auf der zweiten DVD befindet sich neben einen netten Promoclip ("Eddie in space") zum Song "Satellite 15 - The Final Frontier" und dem Intro der Stadionshows (was die auf den Leinwnden zeigen), noch die 88 Minuten Doku "Behind The Beast". Dies erinnert sehr an "Flight 666" ist aber nchterner und zeigt, dass hier von "Sex, Drugs and Rock'n'Roll" wenig vorhanden ist! Die Planung und Durchfhrung solch einer Mammuttour, dazu teilweise in "dritte Welt" Lnder ist schon eine Hrde. Hier werden halt die Leute und Macher hinter den Musikern gezeigt.
Fazit: Tolles Teil!

Setlist:

01 Satellite 15
02 The Final Frontier
03 El Dorado
04 2 Minutes To Midnight
05 The Talisman
06 Coming Home
07 Dance Of Death
08 The Trooper
09 The Wicker Man
10 Blood Brothers
11 When The Wild Wind Blows
12 The Evil That Men Do
13 Fear Of The Dark
14 Iron Maiden
15 The Number Of The Beast
16 Hallowed Be Thy Name
17 Running Free
<< vorheriges Review
JEFF HEALEY BAND - Live In Belgium
nchstes Review >>
MOTHER'S FINEST - Live At Rockpalast 1978 + 2003


 Weitere Artikel mit/ber IRON MAIDEN:

Zufällige Reviews