Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ANTHEMON - Dystropia
Band ANTHEMON
Albumtitel Dystropia
Label/Vertrieb Thundering Records
Homepage www.anthemon.com
Verffentlichung 12.11.2004
Laufzeit 47:32 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Dystropia" ist nun mittlerweile Album Nummer Vier in der Karriere von ANTHEMON. Komisch - noch nie was von der Band gehrt. Dabei sind die garnicht so schlecht.
Musikalisch sind die Franzosen eindeutig im Gothic Metal Bereich anzusiedeln. Vergleichbar sind sie z.B. mit DARKSEED in ihren Anfangstagen, alten THE GATHERING (noch ohne Anneke) und vor allem THEATER OF TRAGEDY. Was mir sehr gut an der Scheibe gefllt ist die Tatsache, dass Keyboards und Gitarren absolut gleichwertig sind und sich nicht gegenseitig das Wasser abgraben. Die Melodien und die Riffs sind sehr einfach gestrickt und gehen daher auch sofort ins Ohr. Auch die Produktion ist glasklar, wobei die Gitarren mir persnlich ein wenig zu glatt rberkommen. Ansonsten gibt's nicht viel zu meckern, bis auf die Tatsache, dass alle Songs mehr oder weniger im selben Tempo gehalten sind, was beim Hren mitunter Ermdungserscheinungen hervorrufen kann.
Was bleibt ist ein geflliges Gothic Metal Album, dass man sich gerne mehrfach anhrt, wo aber groe berraschungen ausbleiben. Reihren lohn sich aber.
   
<< vorheriges Review
BLACK ROSE - Explode
nchstes Review >>
PRO-PAIN - Prophets Of Doom


 Weitere Artikel mit/ber ANTHEMON:

Zufällige Reviews