Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BABYLON A.D. - Revelation Highway
Band BABYLON A.D.
Albumtitel Revelation Highway
Label/Vertrieb Frontiers/Soulfood
Homepage www.babylonad.com
Verffentlichung 10.11.2017
Laufzeit 44:23 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Sie zhlten nie zu den Weicheiern der Hairspray-Generation und wollten eher auf dem Skid Row-Trip sein, als mit Bands wie Poison oder Warrant genannt zu werden. BABYLON A.D. fanden auerhalb der USA allerdings nicht die Aufmerksamkeit vieler anderer L.A.-Bands, die Millionen Platten verkauften, ohne musikalisch nun wirklich besser zu sein, als die Mannschaft um Derek Davis, die unter anderem mit "Nothing Sacred" ein wirklich starkes Album zu Beginn der 90er verffentlichten. Der Song "Redemption" thematisierte damals das Thema Missbrauch in bengstigend offener Form, was natrlich nicht unbedingt der guten Laune am Samstagabend dienlich war. So waren BABYLON A.D. textlich auch immer eine Band mit Aussagekraft, was sich mit dem Comeback "Revelation Highway" nicht gendert hat. Musikalisch fhrt man heute ein bisschen mehr Mainstream, was der Truppe, die in Originalbesetzung antritt, allerdings gut steht. Nach dem kraftvollen Opener "Crash And Burn" folgen mit "Fool On Fire" und "One Million Miles" zwei leicht vertrgliche Rocker, die melodisch on top sind und durch Dereks geile Stimme getragen werden. "Tears", mit 18 and Life-Intro, ist dann wieder eine Ecke hrter und wird von einem old schooligen Gitarrensolo veredelt, wie es sich fr einen guten Hardrocksong gehrt. Vergleiche zu Y&T werden wach, was fr mich nahezu das hchste aller Komplimente ist, das ich vergeben kann, wenn Stimme, Melodie und Gitarrenarbeit stimmen. Im weiteren Verlauf der Scheibe werden die Songs nicht schwcher und so bleibt am Ende die Erkenntnis, dass "Revelation Highway" einen ungeheuer frischen und motivierten Eindruck hinterlsst und die Hoffnung nhrt, die Band im nchsten Sommer auf ein paar Festival-Bhnen der Republik zu sehen. Fr die Zielgruppe ein Pflichtkauf!
   
<< vorheriges Review
SOULDRINKER - War Is Coming
nchstes Review >>
MONSTER - Blood-Soaked Restart


Zufällige Reviews