Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RAGDOLL - Back To Zero
Band RAGDOLL
Albumtitel Back To Zero
Label/Vertrieb Bad Reputation/Cargo
Homepage www.facebook.com/ragdollrock
Verffentlichung 22.04.2016
Laufzeit 49:42 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das australische Trio Ragdoll, gegrndet 2011, hat bisher zwei EPs und eine richtige CD verffentlicht. Diese war allerdings eine Zusammenfassung der beiden erwhnten EPs, weshalb "Back To Zero" im Grunde genommen die erste echte LP der Band darstellt. Und die hat es in sich, denn die Musik von Ragdoll ist alles andere als ein AC/DC-Abklatsch, der ja bei Kapellen aus Down Under von den meisten fast automatisch befrchtet wird. Viel mehr ist fetter, grundsolider und knackiger, jedoch auch melodischer Hard Rock zu hren, der ungeheuren Spa und positive Vibes vermittelt. So startet die Scheibe mit dem ruhigen Titel-Intro, der in den ersten phnomenalen Track "Shine" bergeht, der sowas von eingngig ist, dass ich ihn schon als radiotauglich bezeichnen mchte. Super Hooks, super Melodie...eben ein echter Knaller. Danach geht es riffgewaltig und mit noch einer gehrigen Dosis mehr Druck weiter, "Playing God" bringt noch Elemente aus dem Stoner Rock sowie dem Grunge mit in die Sound-Landschaft von Ragdoll. In diesem Metier fhlen sich Bassist und Snger Ryan, Gitarrist Leon und Drummer Cam scheinbar pudelwohl, denn die Drei hauen einen Hammer nach dem Nchsten raus. "Rewind Your Mind" beispielweise ist auch so ein Stck, das etwas verspielt beginnt und dann dsterer und mit tief gestimmten Gitarren begeistern kann. Und so verbinden Ragdoll Hrte und Melodie immer wieder sehr gut miteinander, was letztendlich einen Querverweis zu Bands wie Furyon oder Inglorious stimmig werden lsst. Ja, fr Weicheier ist das nix, denn von Balladen hlt das Trio scheinbar nicht viel. Mein absoluter Lieblings-Song heit "Love On The Run" und ist meiner Meinung nach das Paradebeispiel fr die Scheibe...hart, eingngig und ultra trocken! Sehr starke Vorstellung von der anderen Seite der Welt!
   
<< vorheriges Review
MIDNIGHT ETERNAL - Midnight Eternal
nchstes Review >>
THE RECEIVER - All Burn


Zufällige Reviews