Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

REFLECTION - Made in Hell
Band REFLECTION
Albumtitel Made in Hell
Label/Vertrieb STF-Records
Homepage www.reflection-metal.de
Verffentlichung 14.06.2004
Laufzeit 48:11 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Made in Hell" schimpft sich das Debt der deutschen Truppe REFLECTION, die sich stilistisch unberhrbar dem Thrash Metal verschrieben hat. Sauber produziert und technisch versiert schimmern entfernt Vorbilder wie DESTRUCTION und alte METALLICA durch. Snger Markus gehrt zu den dicken Pluspunkten der Truppe, passt sein aggressives Shouting doch zu den flotten Riffs der beiden Klampfen wie der Arsch auf die Schssel. Einige wenige Male wre allerdings eine weniger starke Betonung der Silben wnschenswert. Textlich geht es dabei schn abwechslungsreich zur Sache, der Titeltrack dreht sich bspw. um religise Extremisten, was zudem zum Cover-Artwork passt. War ja nur eine Frage der Zeit, bis die Two Towers auftauchen wrden, allerdings htte das nicht in so dermaen billiger Art sein mssen. Bei allem Spa an der Musik von REFLECTION, Layout und Frontcover sind wirklich zum Abgewhnen! Da der Thrash der Band aber schn wuchtig auf den Punkt geklppelt wurde und Songs wie "The Elder's Lore" mit seinen schrgen Gitarrenlufen, das akustisch eingeleitete "The Journey" oder das angeproggte "One Step to Nowhere" diese Manko wieder wettmachen, kann man insgesamt durchaus von einem gelungenen Release sprechen. Besonders, wenn man sich mal wieder so richtig schn das Hirn weichbangen will.
   
<< vorheriges Review
PRAYING MANTIS - The Best Of Praying Mantis
nchstes Review >>
DE/VISION - 6 Feet Underground


 Weitere Artikel mit/ber REFLECTION:

Zufällige Reviews