Navigation
                
27. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MARK SWEENEY - All In
Band MARK SWEENEY
Albumtitel All In
Label/Vertrieb Pie Music/Alive
Homepage www.marksweeney.ch
Verffentlichung 28.05.2010
Laufzeit 47:30 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach dem viel beachteten Debt "Slow Food" legt der Schweizer Mark Sweeney mit "All In" sein zweites Werk vor. Viele werden Sweeney als Frontmann von CRYSTAL BALL schon gehrt haben oder kennen. Mit seinem Soloprojekt verfolgt er eine vielschichtigere Linie und gerade sein neues Album ist noch eine Spur variabler ausgefallen, als der Vorgnger, der einfach ein berragendes Rockalbum war. Die Palette der Songs auf "All In" geht von schnen Balladen, ber eher moderne Rocknummern wie "Line Of Fire" bis zum Metalstampfer "Demons", bei dem Stefan Kaufmann und Jrg Michael den Schweizer untersttzen. Nicht alle Songs knnen berzeugen, so viel muss gesagt werden, doch ist die Mehrzahl der Kompositionen absolut gelungen und nur die etwas zu gewollte Abwechslung wirkt manchmal strend. Ein dickes Plus ist die kollegiale Untersttzung auf der Scheibe, die wahrlich hochkartig ist. Neben Mad Max-Legende Michael Voss an den Reglern und Kiss-Legende Bruce Kulick an der Gitarre, konnte Sweeney die bezaubernden Damen Robin Beck und Pearl fr zwei grandiose Balladen-Duette gewinnen, die ebenso herausragend sind, wie das rockige Pfund "Gimme A Sign".
Wer den Vorgnger bereits kennt, wird den Nachfolger blind kaufen. Allen anderen, die sich fr Rockmusik interessieren, und auf Melodie und gute Stimme stehen, rate ich, sich dringend mit den Solowerken von Mark Sweeney zu beschftigen. Fr diese Jahreszeit genau das Richtige, versprochen.
   
<< vorheriges Review
NIFTERS - Zalvatore Caine Incorporated
nchstes Review >>
V.A. - Opera Metal Vol.5


 Weitere Artikel mit/ber MARK SWEENEY:

Zufällige Reviews