Navigation
                
16. August 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

SAXON - Thunderbolt
Band SAXON
Albumtitel Thunderbolt
Label/Vertrieb Militia Guard/Silver Lining Music
Homepage www.saxon747.com
Verffentlichung 02.02.2018
Laufzeit 47:47 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bestndig liefern SAXON seit gut 20 Jahren, ihrer ber 40-jhrigen Karriere, Qualitt und die Alben liegen eigentlich durchweg auf gutem bis hohem Niveau. Etwas schwchere Scheiben wie "Metalhead" oder "Into The Labyrinth" wurden umgehend ausgebgelt mit berfliegern wie "The Inner Sanctum" oder "Sacrifice". Die neue Scheibe "Thunderbolt" liegt meiner Meinung nach weit oben im Qualittslevel drin und kann durchaus mit dem guten Vorgnger "Battering Ram" Schritt halten. In guter Tradition folgt nach einem Intro der Titelsong, der wie immer einen der Albumhhepunkte darstellt und auch die Livekonzerte standesgem erffenen wird. "The Secret Of Flight" ist ein typischer Saxon-Song im mittleren Tempo, etwas episch gehalten, mit dazu passendem Text. "Nosferatu (The Vampires Waltz)" ist eine balladeske Ode an die Kreatur der Nacht, mit donnernden Soli von Doug und Paul als Kontrastprogramm zwischen den Versen. Fehlt eigentlich nur noch eine schnelle Rock'n'Roll-Nummer denkt sich der Hrer und wird direkt bedient mit dem launigen "They Played Rock and Roll". Diese Verteilung der Stilrichtungen wiederholt sich im Verlauf von "Thunderbolt" und an Songtiteln wie "Sniper", "Sons Of Odin" oder "Roadies' Song" knnt ihr schon erkennen, in welche der angesprochenen Richtungen die Nummer geht. Biff singt immer noch wie ein junger Gott und vor meinem geistigen Auge sehe ich den Propeller von Nibbs Carter, dessen Hals ein Scharnier haben muss, angesichts seiner Bangleistung auf der Bhne. Nigel Glockler verweist immer noch viele Drummer auf die Pltze und sorgt fr ein wuchtiges Fundament. Paul Quinn und Doug Scarratt wechseln sich bei der Gitarrenarbeit ab und liefern beide sowohl eine knochentrockene Rhythmusarbeit, wie auch heldenhafte Soli ab. Mit "Thunderbolt" zeigen sich SAXON voll auf der Hhe, ungeheuer spielfreudig und liefern erneut eine hohe Anzahl an sehr guten Songs ab. In dieser Form unverzichtbar fr den Heavy Metal!
   
<< vorheriges Review
THE POODLES - Prisma
nchstes Review >>
DEADHEADS - This One Goes To 11


 Weitere Artikel mit/ber SAXON:

Zufällige Reviews