Navigation
                
21. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

GUNS OF MOROPOLIS - Heavy Metal Killed Your Mama
Band GUNS OF MOROPOLIS
Albumtitel Heavy Metal Killed Your Mama
Label/Vertrieb Recent Records / Alive
Homepage www.moropolis.com
Alternative URL https://www.facebook.com/gunsofmoropolis
Verffentlichung 22.02.2013
Laufzeit 40:34 Minuten
Autor Marc Fischer
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Aus den Informationen im Internet sowie von diversen Biographien lsst sich entnehmen, dass die GUNS OF MOROPOLIS ganz nette kreative Geschichtchen um ihre eigene Identitt herum stricken. Sicher ist nur, August Paulsen ist der Kopf des Ganzen und die Musiker stammen aus dem Schwabenlndle. Darber hinaus sind semi-lustige Stories, wie etwa die Herleitung, wie man zum Titel "Heavy Metal Killed Your Mama" fr das neue Album kam und hnliche andere, vorhanden. Auffllig auch, dass die ehemaligen Bandmitglieder Andr le Sonneur und Oidre Gschwendtner mittlerweile ersetzt worden sind durch George Wood und den Kanonier. Nun bringt das "neue" Trio also den Nachfolger des 2011er Albums "In Dynamite We Trust" auf den Markt.
Musste man sich damals schon den Vergleichen zu Volbeat aussetzen, nicht zuletzt wegen der gesamten Attitde wie z.B. Paulsens Stimme, oder auch das Rockabilly anmutende Cover von "In Dynamite We Trust", so wird das auch auf "Heavy Metal Killed Your Mama" kaum abebben.
Auch auf der neuen Scheibe ist kaum bersehbar, wer Pate fr den Musikstil stand. Nun kann man sich aber auch rein der Musik zuwenden ohne den GUNS oder auch August Paulsen einen Strick daraus zu drehen. Und da bleibt zu sagen, dass "Heavy Metal Killed Your Mama" eine gute Mischung aus druckvollem Gestampfe und punkiger Attitde, mit vielen netten Ohrwrmern und guten Melodien ist. Zu Anfang dachte ich noch, dass bei den GUNS OF MOROPOLIS verschiedene Snger am Werk sind, bzw. jeder der Musiker sich am Mikro versucht, habe aber dann doch schnell mit einiger berraschung festgestellt, dass es lediglich Snger und Gitarrist August Paulsen ist, der dort mit einer groen Bandbreite an verschiedenen Stilen die Membrane strapaziert. Natrlich klingt August Paulsen hin und wieder sehr nach Volbeats Poulsen, aber das er mehr drauf hat und seine Stimme zudem noch andere Charakteristika aufweist, zeigt er auf "Heavy Metal Killed Your Mama" des fteren. Ansonsten bleiben schne Sing-a-longs und drftige Texte in Erinnerung. Und die neue Wortschpfung Metalbilly.
   
<< vorheriges Review
COPPELIUS - Extrablatt
nchstes Review >>
ALCOA - Bone & Marrow


 Weitere Artikel mit/ber GUNS OF MOROPOLIS:

Zufällige Reviews