Shadow Tribe – vielbeschäftigte Musiker

 Manche neue Band ist oft ein Wiederhören mit alten Bekannten, so auch bei Shadow Tribe deren Debüt einfach zu gut für Greenhorns ist! Die Finnen spielen und spielten zum Teil in einer Menge bekannter und weniger bekannter Genrebands. Ich unterhielt mich mit dem Bassisten und Bandkopf Marko Pukkila.

 Marko, du hast immer noch andere Bands wie Altaria oder Stargazery am Start, warum noch eine dritte? Ich muss aber gestehen die klingen alle unterschiedlich, was echt gut ist bei diesem vollen Releaseplan der Labels!

 Shadow Tribe ist eine Band die ich vor ein paar Jahren formiert habe. Ich hatte eine Menge Lieder geschrieben und ich wollte ein Album aufnehmen, hatte jedoch keine aktive Band zu dem Zeitpunkt, weshalb ich Shadow Tribe gründete. Nachdem ich die Band zusammengestellt habe kam die Altaria Reunion und ich wurde gefragt ob ich bei Stargazery einsteige.

 Was ist der Grund dass du die neue Band Shadow Tribe genannt hast ?

Es ist immer für eine neue Band einen Namen zu finden, da alle Bandnamen irgendwie schon weg sind. Die Gruppe hieß erst Seventh Tribe, aber es gibt bisher schon so viele Acts die Seventh in ihrem Namen haben, weshalb wir es dann nicht mehr wollten und ich dachte Shadow Tribe wäre ein toller Name. Zu dieser Zeit konnte ich dann auch keine andere Formation mit diesem Namen finden!

Warum hast du den Albumtitel „„Reality Unveiled“ ausgesucht und warum gibt es keinen Albumsong mit diesem Namen?

„Reality Unveiled“ wird im Eröffnungstrack „Splinters Of A Hologram“ erwähnt! Wir hatten ein paar Ideen wie wir das Album nennen würden und wir suchten uns dann „Reality Unveiled“ aus da es die Texte und Geschichten hinter den Liedern am Besten beschreibt.

Das hübsche Artwork sieht nach einer Klimakatastrophe, warum habt ihr gerade das gewählt?

Nun, es passieren ja eine Menge verrückter Sachen in der Welt! Dieses Album ist über die Dinge die uns und der Erde im Moment passieren! Die Zukunft sieht nicht sehr gut für uns aus! Aber es ist nicht zu spät, etwas zu tun!

Wieso hat eigentlich ein Nicht Bandmitglied all die Texte geschrieben, war das wegen der englischen Sprache? Ich habe echt keine Ahnung was die Texte bedeuten sollen!

 Ich schreibe Musik, war aber niemals ein guter Texter! Ich mochte immer die Art von Petteri der alle Texte vom Album geschrieben hat. Ich fragte ihn ob er mir aushelfen wollte und die Texte schreiben wollte, weshalb er alle Texte schrieb. Die Texte sind halt über die Welt und die Situation in der sie sich befindet, wie das Artwork es zeigt. Jeder Track zeigt eine andere Sichtweise über die Erde und die verrücken Sachen die hier ablaufen.

Für mich ist es recht selten, dass der Sänger einer Band das Mixen und Mastern einer Scheibe macht meist ist es der Gitarrist oder ein Außenstehender. Mach euer Sänger Kimmo sowas öfter?

 Mischen und Mastern ist für Kimmo ein Hobby! Er mischt wenn er Zeit hat. Er hat dies beim letzten Stargazery Album gemacht und er wird auch die neue Altaria mischen und mastern welches im nächsten Jahr erscheinen wird.  Das Gleiche wird er auch bei meinem nächsten Album „Kiss My Covers II“ machen!

Als Marko Pukkila And Legends hast du ein nettes Coveralbum mit einer Menge bekannter Musiker gemacht. Wie kam es dazu und was sind deine weiteren Pläne?

Ich glaube es war 2004 als Altaria gerade ihr zweites Album „Divinity“ veröffentlicht haben und es gab wenige Liveshows für die Band, da Jani Limmatainen zu der Zeit recht beschäftigt mit Sonata Arctica war. Ich wollte aktiver in der Musikszene sein, als ich gefragt wurden ob ich ein Cover für ein Van Halen Tribute machen wollte was später im Jahr in den USA erscheinen sollte. Ich machte es und später wurde ich nach mehr Coversongs gefragt. Ich dachte das wäre doch eine witzige Sache und es war eine gute Chance mit verschiedenen Musikern zu arbeiten, ebenso mit Musikern die meine großen Helden waren als ich jung war. Da aber die meisten Veröffentlichungen nur in den USA herauskamen, wollte ich diese auch in Europa rausbringen. Deshalb machte ich ein paar neue Coverstücke und zusammen mit den alten Aufnahmen veröffentlichte ich es als „Kiss My Covers“ Anfang des Jahres auf CD und Vinyl. Die Platten waren schnell ausverkauft. Jetzt arbeite ich am 2. Teil von „Kiss My Cover”. Es wird finnische Musiker von Bands wie Lordi, Tarot, Stratovarius, Hanoi Rocks etc.  beinhalten!

Das klingt ja vielversprechend.

"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)