Navigation
                
24. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing TOXIC WALTZ, DAWN AHEAD
Ort Florinsmarkt, Koblenz
Datum 24.06.2016
Autor Mario Loeb, Tony Werner
>> Als E-Mail versenden

Der Florinsmarkt in Koblenz ist fr Headbanger aus der Region Mayen-Koblenz immer einen Besuch wert und gerade dann eigentlich Pflicht, wenn Livemusik prsentiert wird. So gehrt der Laden doch zu den letzten seiner Art, die als normale Gaststtte die Heavymetal Metal Fahne in den Wind hngen und Bands aus ganz Deutschland eine Bhne bieten.

Am 24. Juni lud der Florinsmarkt zu einem Thrash-Metal-Massaker erster Gte mit den aus Bayern stammenden Toxic Waltz. Leider folgten dem Ruf nicht viele Menschen. Den anderen mchte ich zurufen: "Bewegt eure Hintern in die kleinen Lden und untersttzt auch die Bands, die noch nicht so bekannt sind!"




Denn unsere Musik lebt gerade durch den Underground und es ist unser eigenes Erbe, das wir zerstren wenn wir unserem Nachwuchs keine Beachtung schenken. Sonst werden wir Zeiten erleben, in denen wir nur noch Hologrammen auf den groen Bhnen zujubeln drfen, wenn die letzten Metaldinosaurier unseren Planeten verlassen haben. Das htte DIO nicht gewollt! Trotz alledem gaben Toxic Waltz und der lokale Support Dawn Ahead alles fr das anwesende Publikum und hinterlieen zufriedene Gesichter. (Mario Loeb)




Dawn Ahead aus Hessen gaben an diesem Abend den Einstand im leider ziemlich sprlich besuchten Florinsmarkt, was zum einen an den subtropischen Temperaturen gelegen haben knnte, ganz bestimmt aber nicht an der Qualitt der dargebotenen Musik. So traten die Jungs, die seit 2011 aktiv sind, gleich vom ersten Song an ordentlich aufs Gas mit ihrer schnrkellosen Mischung aus Thrash und Heavy Metal und begeisterten das kleine aber feine Publikum. Sie zeigten eine starke Bhnenprsenz und auch wenn Snger Christian Wilsberg gesundheitlich angeschlagen war, machte er doch einen mehr als guten Job und schaffte den Spagat zwischen Gebrll und klarem Gesang mit Bravour! Schnell gelang es der Band mit fetten Riffs und Gitarrensoli die Besucher an sich zu fesseln und so sah man nach kurzer Zeit keinen Kopf mehr, welcher nicht im Takt der Thrasher nickte. So spielten Dawn Ahead den perfekten Auftakt fr einen richtig guten Metalabend. (Tony Werner)




Mit "Eine weitere deutsche Thrash-Granate am Metalhimmel, die ein Schlachtfeld in den Gehrgngen hinterlsst.", beschrieb ich Toxic Waltz in meiner CD-Review zu "From A Distant View". Ja, und auch live kann ich den Eindruck nur noch einmal besttigen. Trotz der weiten Anreise, die die fnfkpfige Band aus dem Sden im Endresultat nur fr eine Handvoll Headbanger auf sich genommen hatte, zeigte sie eine explosive und hochprofessionelle Show. Das war weit entfernt davon, einfach nur das Set runter spielen zu wollen. Im Gegenteil: immer wieder motivierte der Trupp das Publikum zum bangen und mitgrlen. Am Ende wurde das Engagement tatschlich noch mit einem kleinen Moshpit vor der Bhne gelhnt. Musikalisch kann ich nur das wiederholen, was ich auch schon zu ihrer Platte geschrieben habe. Toxic Waltz zelebrieren oldschool Thrash Metal mit tollen Gitarrenriffes und zweistimmigen Soli, die den Liedern auch live ihre Tiefe geben. Dazu eine tolle Bhnenprsenz inklusive der ntigen Aggressivitt und Hrte. Wenn Toxic Waltz weiter am Ball bleiben, wird es auf keinen Fall bei den kleinen Auftritten bleiben, und ich hoffe, dass sich der ein oder andere in 10 Jahren ordentlich in den Hintern beit, wenn Toxic Waltz in Wacken oder hnlichem angekommen sind und man sich dann denkt: "Verdammt! Die haben doch mal in einem kleinen Club vor meiner Haustre gespielt, und ich habe es versumt mir das anzusehen und mit den Jungs ein Bier zutrinken." Das lohnt sich nmlich noch zustzlich, denn auch der Eindruck unseres Interviews tuschte nicht: die Jungs sind alle super nett und sympathisch.

Fazit: Tolle Location, zwei klasse Bands, die einfach mehr Untersttzung verdient gehabt htten. Also schaut mal schnell auf den Seiten der Beteiligten vorbei, um das nchste ein Teil dazu beizutragen, dass wir auch in Zukunft noch Livemusik in unserer Region bewundern knnen!(Mario Loeb)

<< vorheriges Review
ROCK HARD FESTIVAL 2016 - Amphitheater Gelsenkirchen
nchstes Review >>
ROCKFELS 2016 - Loreley


Zufällige Reviews