Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LAHAR - Obeti Doby
Band LAHAR
Albumtitel Obeti Doby
Label/Vertrieb Damage Done Records
Homepage www.myspace.com/laharfastcore
Verffentlichung Juni 2008
Laufzeit 24:11 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Beurteile niemals ein Buch nach seinem Umschlag... dieser Rat knnte durchaus auf die mir vorliegende CD gemnzt sein. Abgeschreckt vom grottenschlechten Cover lag dieses Schmuckstck zunchst lngere Zeit unberhrt auf meinem Schreibtisch. Entgegen meiner Erwartungen wurde die Musik dem grauenvollen ueren so gar nicht gerecht.
Die 4 Tschechen von Lahar trmmern auf "Obeti Doby" alles zu Mus, was nicht bei 3 auf den Bumen ist. Mit einer Mischung aus rumpeligem Hard- und Grindcore wird zwlf mal (+ Intro) des stheten Gehr zerstrt. Das ist nicht sonderlich innovativ und auch die Songs werden wohl nie Evergreens werden, doch um mal eben das heimische Wohnzimmer zu zerstren eignen sich die gut 24 Minuten hervorragend. Mehr kann und sollte man von dieser Platte nicht erwarten. Was soll's? Das Energielevel ist durchgehend beeindruckend und der Sound ist passenderweise sehr roh und dennoch durchschlagend. Manchmal reicht das.
   
<< vorheriges Review
LETZTE INSTANZ - Die weie Reise - Live In Dresden
nchstes Review >>
CAPRICORNS - River Bear Your Bones


Zufällige Reviews