Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FREDERIKSEN - DENANDER - Baptism By Fire
Band FREDERIKSEN - DENANDER
Albumtitel Baptism By Fire
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.frontiers.it
Verffentlichung 08.06.2007
Laufzeit 53:40 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Etwas einfallslos in der Namensgebung, aber dafr wenigstens nichts verschleiernd prsentieren uns die zwei Melodic Rock Veteranen Dennis Frederikson am Mikro (u.a. Toto, Trillion etc.) und Tommy Denander an der Gitarre (u.a. Radioactive) das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit. Beim Songwriting und an den vakanten Instrumenten von weiteren erfahrenen Musikern untersttzt drfte klar sein, dass der Hrer hier auf handwerklich hohem Niveau unterhalten wird. Doch obwohl es eigentlich keine Ausflle auf dem Album gibt (wenn man von dem recht schwachen Titeltrack oder dem zu glatten "Never Try To Love Again" absieht), hlt sich meine Begeisterung in Grenzen. Denn Mr. Federiksen ist zwar mit einer tollen Rockstimme ausgestattet und die Songs wissen mit gelungenen Hooklines und feinen Solis zu gefallen, aber irgendwie fehlt das gewisse Etwas um wirklich mitreiend zu sein. Positiv heraus stechen hier das schwungvolle und abwechslungsreiche "Silver Lining", das recht flotte von der Gitarrenarbeit getriebene und getragene "My Saving Grace" sowie das mit einem klasse Groove ausgestattete "Can`t Get Enough". Unterm Strich bleibt Baptism By Fire also ein gutes Melodic Rock Album, das Genrefans sicher gefallen wird, aber in meinen Ohren trotz seiner Gte nicht genug Akzente setzen kann und somit nicht viel mehr ist als ein gelungenes Projekt in diesem Bereich.
   
<< vorheriges Review
INFINITE HORIZON - Mind Passages
nchstes Review >>
CAST IN SILENCE - First


Zufällige Reviews