Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SHAAMAN - Reason
Band SHAAMAN
Albumtitel Reason
Label/Vertrieb AFM Records
Homepage www.shamanonline.com.br
Verffentlichung 17.05.2005
Laufzeit 49:20 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bei Shaaman handelt es sich nicht um einen Schreibfehler. Die Brasilianer mussten auf Grund von Problemen in Sdamerika ihren Bandnamen um ein "a" erweitern. Es handelt sich aber natrlich nach wie vor um die im Jahre 2000 gegrndete Band einiger ehemaliger Angra Musiker. Nachdem die Band im Jahr 2003 ihren Einstieg bei AFM in Form einer Live CD und DVD beging, liegt nun mit "Reason" das neue Studiowerk vor.
Nach dem recht harten und fast modern groovenden Opener "Turn Away" erwartet den Hrer ein Album, das von gefhlvollen Balladen ber bombastisch atmosphrische Songs bis zu Uptemporockern das breite Spektrum der Band zeigt. Die klasse arrangierten Songs bieten obendrein eine Flle von Details, die es zu entdecken gilt, und lassen so auch nach hufigem Drcken der Play-Taste keine Langeweile aufkommen. Anspieltipps wren von meiner Seite der bereits genannte Opener oder das sehr abwechslungsreiche "Rough Stone". Hier wird geschickt zwischen ruhigen symphonischen Passagen und rockiger Hrte gependelt, ohne den Fluss des Ganzen zu stren. Klasse! Dass man von den Jungs um Ausnahmesnger Andr Matos auch handwerklich nicht enttuscht wird braucht man eigentlich nicht extra zu erwhnen, und auch Knpfchendreher Sascha Paeth (Edguy, Rhapsody) versteht sein Handwerk und hat der Scheibe einen amtlichen Sound verpasst.
Natrlich findet man auch Kritikpunkte wie den nach einem schnen Spannungsaufbau leider etwas unspektakulren wirkenden Refrain in "In The Night". Oder das in meinen Ohren zwar nette, aber nicht an die Intensitt des Orginals heranreichende Cover des Sisters Of Mercy Tanzflchenfegers "More".
Im Ganzen sind dies jedoch nur Kleinigkeiten. Freunde hochwertigen Melodic Metals abseits von Tralala Melodien, die sich sowohl mit bombastischen wie auch modernen Elementen anfreunden knnen, werden ihre Freude an der Platte haben.
   
<< vorheriges Review
BROKEN CLOWN - Songs For Lonely Teardrops
nchstes Review >>
MAGELLAN - Symphony For A Misanthrope


Zufällige Reviews