Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CATWALK - Out Of Nowhere
Band CATWALK
Albumtitel Out Of Nowhere
Label/Vertrieb 7Hard/Membran
Homepage www.facebook.com/catwalk
Verffentlichung 24.06.2016
Laufzeit 70:59 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 3 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ach ja die sterreicher! Vor 20 Jahren war die mir vllig unbekannte Band Catwalk angeblich eine groe Nummer, seitdem jedoch in der Versenkung verschwunden. Jetzt dachte sich deren damaliger Chef, Snger, Basser und Songwriter Johnny Schwarzinger seine alte Liebe zu reformieren. Doch auer dem Initiator selbst ist kein Original-Mitglied von damals mit an Bord. Also muss man einfach von einer Neuformierung unter altem Banner sprechen. Egal, denn Catwalk werden auch mit "Out Of Nowhere" meiner Meinung nach sowieso wieder schnurstracks dorthin zurckkehren, wo sie herkamen, nmlich in der Versenkung oder titelgerecht im Nirgendwo. Zu nichtssagend, flach und mittelmig sind einfach die 13 Songs, die Stimme Schwarzingers zu gewhnlich, die Melodien nicht griffig genug und auerdem die Produktion zu dnn. Das einfache und einmal gefaltete Booklet inclusive Cover schliet sich diesem Eindruck nahtlos an, alles sieht wie eine billige Eigenproduktion aus, die unter dem Deckmantel einer Plattenfirma knstlich aufgeblustert werden soll. Hard Rock ja, hrenswerter nein. Auch wenn mich die Musiker und/oder deren Landsleute jetzt als blden Piefke bezeichnen, aus sterreich bin ich Besseres gewohnt, wie z.B. das One Hit Wonder Opus mit "Life Is Life", das Liedermacher Kult Trio STS (die wussten wenigstens was sie machen) oder Edenbridge. Diese Platte verursacht bei mir nur Ohrenschmerzen...einfach grausig! Ein klarer Kandidat fr den Rohrkrepierer der Woche!
   
<< vorheriges Review
STRATOVARIUS - Best of (Special Edition)
nchstes Review >>
DERDIAN - Evolution Era


Zufällige Reviews