Rockshots Records wird LIONSOULs drittes Album „A Pledge To Darkness“ im kommenden April 2022 veröffentlichen.

Dieses neue Veröffentlichung des italienischen Power Metaller LIONSOUL  folgt dem Album der Band „Welcome Storm“ (2017) (Limb Music), ihrem selbst veröffentlichten „Omega“ (2013) und der EP Der Thron (2015). Seit der Gründung der Band im Jahr 2012 teilte die Band zusammen mit Künstlern wie Domine, Iron Savior, GammaRay, Kissin‘ Dynamite, Geoff Tate, Tygers Of Pan Tang  die Bühne in Italien und ganz Europa. Auch in Italien konnte man LIONSOUL auf diversen  Festivalauftritten wie dem Metal For Emergency, Biker Fest oder dem Loud and Proud Festival bewundern.

Das neue Album „A Pledge To Darkness“ ist ein großer Fortschritt in der Karriere von LIONSOUL, da es heterogener, in gewisser Weise dunkler ist als die vorherigen. Mit 11 Roaring Cosmic-Tracks bringt es Nuancen mit sich, die von Thrash bis Melodic Death Metal reichen, einschließlich einiger Death Metal-Vocals, um bestimmten Passagen mehr Nachdruck zu verleihen. Das Album ist eine Komposition aus verschiedenen stilistischen Ansätzen, die in den kraftvollen/schweren Wurzeln zusammenlaufen, die immer noch die Grundlage ihres Sounds bilden. Die Songs reichen vom klassischen Power-Metal-Opener mit räumlichen Atmosphären bis hin zur futuristischen Western-Ballade, von Speed-Metal-Tracks, die Thrash und Melodic Death Metal mit einem Augenzwinkern überspielen, bis hin zu 80er-Synth-Wave-Tunes, von Mid-Tempo-Hymnen im Teutonic-/Industrial-Stil zu den fast allgegenwärtigen Cyberpunk-Themen. „A Pledge to Darkness“ bleibt in jeder Hinsicht ein Power-Metal-Album, allerdings mit einigen dosierten Verunreinigungen. Insgesamt ist es das Ziel, Sie auf eine Hyperraumreise von Tatooine nach Los Angeles im Jahr 2049 mitzunehmen, während Sie Tranctor passieren.

Die Band erklärt weiter: „Stellen Sie sich vor, Ihr Planet ist am Ende seines Lebens und Sie haben die Last, das Wissen zu bewahren, also nehmen Sie ein Raumschiff für eine Reise nach LA im Jahr 2049, während Sie zwischen 1953 und 1986 durch ein Portal gehen und sich auch Ihre Haut verändert, um die Menschheit vor einem Virus zu retten.“

TRACKLIST:
01. Continuum
02. Exile to Arise
03. Amber of Illusion
04. Wailing in Red
05. No Beginning (Nor An End)
06. Soldier through time
07. Skin 2
08. A pledge to Darkness
09. Red Flame
10. Man, Machine, Almost Rhyme
11. The Stranger