MOTIONLESS IN WHITE – Neues Album „Scoring The End Of The World“ erscheint am 10. Juni

Drei Jahre nach ihrem letzten Longplayer haben MOTIONLESS IN WHITE ein neues Album angekündigt. „Scoring The End Of The World“ erscheint am 10. Juni 2022 auf Roadrunner Records.

Begleitend zur Albumankündigung erscheint heute die neue Single „Cyberhex“ mitsamt eines Musikvideos, das unter der Regie von Band-Gitarrist Ricky Olson und Logan Beaver entstand. „Cyberhex“ ist auf allen Streaming-Plattformen verfügbar.

Über das ambitionierte neue Projekt sagt Sänger Chris Motionless: „‘Cyberhex‘ ist mein Liebesbrief an euch, unsere Fans, für alles, was ihr in den letzten, mental extrem herausfordernden Jahren für mich getan habt. In Zeiten, die sich sowohl für meine eigene wie auch für unser aller Welt wie ein Ende angefühlt haben, war mir der Gedanke an unsere enge Bindung eine große Hilfe. Ich kann euch nicht genug dafür danken. Abgesehen von meinen persönlichen Erfahrungen war es für mich bewegend zu erleben, dass wir trotz all der Kräfte, die uns gegenüber unaufhörlich Hass und Negativität verbreiten, zusammenstehen, Widerstand leisten und zurückkämpfen – immer wissend, dass am Ende Liebe und Leidenschaft die Oberhand behalten. Wir SIND der Widerstand. Wir SIND Cyberhex. Ich liebe euch. Danke.“

Auf „Cyberhex” schiebt sich eine bedrohliche Synth-Melodie über ein um sich schlagendes, von Störgeräuschen durchzogenes Gitarren-Riff, über das Sänger Chris Motionless warnend singt: „There’s no tomorrow“. Seine apokalyptischen Strophen ergeben sich in ein roboterartiges Kommando – „Initiate Cyberhex“ – woraufhin der dramatische Refrain um sich greift. Streicher untermalen die militaristische Bridge, während Schreie durch das Chaos brechen. In der bis hierhin wohl größten cineastischen Erzählung der Band erweckt Regisseur Olson die Story des Songs geschickt zum Leben.

„Scoring The End of the World“ zeigt die gesamte Breite der dynamischen, tiefgründigen und dunklen Visionen der Band. Es ist das erste Album seit Disguise, das 2019 erschien und still und heimlich maßgeblichen Einfluss auf Rockmusik und -kultur nahm. Die Single „Another Life“ ragt dabei mit 23 Millionen YouTube-Views des Musikvideos als meistgestreamter Song heraus. Das Album landete in den „50 Best Metal Albums of 2019“ des Loudwire-Magazins und entfachte die kreative Renaissance, die dem nun erscheinendem Nachfolger Scoring The End of the World die Bühne bereitete.

Im letzten Jahr veröffentlichte die Band die Single „Timebomb“. Der Song wurde 5,7 Millionen Mal auf Spotify gestreamt, das dazugehörige Musikvideo wurde über 1,6 Millionen auf YouTube aufgerufen. „Timebomb“ fand kritische Beachtung, Loudwire beschrieb die Single als „düster aber aufmunternd – und schwer“, während KERRANG! dringlich empfahl „auf den Nacken achtzugeben“.