DIO – Donington ´87 (Re-Release)

Artist

DIO

Albumtitel

Donington `87

Genre

Heavy Rock

Auch über 12 Jahre nach seinem zu frühen Tod ist Ronnie James Dio allgegenwärtig! Eine Tatsache die wir seiner Frau und Managerin Wendy zu verdanken haben und in den meisten Fällen meiner Meinung nach geglückt ist. Die Studioalben wurden bisher als visuell toll überarbeitete Neuauflagen, teils mit Bonusmaterial veröffentlicht. Es gab diverse Liveveröffentlichung in Bild und Ton, eine Biografie und bald auch eine Dokumentation im Kino. Jetzt gibt es mit „Donington ´83“ und „Donington ´87“ zwei leider separat veröffentlichte Gastspiele aus England. 2010 gab es beide Alben noch als Doppel-CD wie ich bei mir im Regal fündig werde. Da fühlt der Fans sich schon etwas verarscht liebe Macher, zumal es diese auch regulär noch zu kaufen gibt! Beide sind jetzt mit coolem 3D Cover, als Digi und alternativen, gezeichneten Artwork innen. Das Booklet hat kurze Linernotes, paar Infos und wenige Bilder.

Ich bevorzuge die 1987er Version da hier 13 Lieder von DIO, RAINBOW und BLACK SABBATH ohne Gitarren-oder Drumsolo aufgenommen worden sind, wobei ich mir denken könnte die wurden rausgeschnitten warum auch immer. Solche Soli waren doch damals und heute immer am Start! Aber egal, neu an Bord war damals passend zu aktuellen „Dream Evil“ Album Gitarrist Craig Goldy und die gut aufgelegte Band und der wie immer toll singende DIO lassen hier die Hütte brennen! Schade das es nur 50 Minuten sind. Hier ist oft Gänsehaut am Start und das Album habe ich schon diverse gehört weil die Atmosphäre und die Liveumsetzung einfach klasse sind.

1. Dream Evil
2. Neon Knights
3. Naked In The Rain
4. Rock N‘ Roll Children
5. Long Live Rock N‘ Roll
6. The Last In Line
7. Children Of The Sea
8. Holy Diver
9. Heaven And Hell
10. Man On The Silver Mountain
11. All The Fools Sailed Away
12. The Last In Line (Reprise)
13. Rainbow In The Dark

Eine tolle Scheibe mit einem schalen Beigeschmack was die Veröffentlichungspolitik betrifft!

Infos

Release

23.09.2022

Laufzeit

50:30 Minuten

"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)