Amorphis – Tales From The Thousand Lakes (live At Tavastia) (CD & DVD)

Artist

Amorphis

Albumtitel

Tales From The Thousand Lakes (live At Tavastia)

Genre

Melodic-Death / Prog Metal

Als sich die Finnen AMORPHIS vor 30 Jahren vom simplen und im Grunde nicht schlechten Death Metal weg bewegten schlug das „Tales From The 1000 Lakes“ Album und die später veröffentlichte „My Kantele“ EP wie eine Bombe in der Szene ein. Dann versuchte das Label noch schnell wegen der Nachfrage die alten Werke zu veröffentlichen von denen ich und andere dann wegen der unterschiedlichen Musik damals enttäuscht war. Nun veröffentlichen AMORPHIS auf CD und DVD eine Liveversion des Jahrhundertalbums wie sie heute klingen. Natürlich sind sie bessere Musiker geworden und mancher altmodische Keyboardsound wurde auch ausgetauscht. Vom damaligen Line-Up sind ja auch nur noch die beiden Gitarristen an Bord. Der Klargesang ist viel besser, aber das wird auch nicht jedem gefallen, doch Tomi Joutsen ist für mich der ultimative AMORPHIS Sänger. Es ist aber immer noch besser als eine Neuaufnahme des Albums das man sich 2024 auch noch gut anhören kann. Unterbrochen von Studioalbum „Halo“ ist das aber die dritte Liveveröffentlichung der Finnen seit 2021! Ich glaube auch, dass hier ist nicht so ganz fanfreundlich vom Label und in Zeiten wo immer weniger Menschen Tonträger kaufen auch nicht so schlau! 2023 wurde noch das Streaming Corona Konzert „Queen Of Time (Live At Tavastia 2021)“ veröffentlicht bei dem AMORPHIS das ganze „Queen Of Time“ Werk ohne Publikum und Ansagen spielten. Beim „Tales“ Album ist es das Gleiche, keine Ansagen und kein Publikum. Das Ganze wurde gut gefilmt und geschnitten. Die Band spielt gut keine Frage. Zusammen würden diese Veröffentlichungen mehr Sinn machen und den Geldbeutel schonen. So kommen wir auf 55 Minuten dank der „Zugaben“ „Vulgar Necrolatry“ aus der Death Metal Phase vom Album „Privilege Of Evil 1993 und im Original von der Vorgängerband ABHORRENCE, sowie „My Kantele“ von der gleichnamigen EP deren andere Tracks aber nicht verwendet wurden. Im Grunde ist der Death Metal Song auch gar nicht mal so passend, aber eine nette Idee. Interviews oder eine kleine Dokumentation suche ich leider vergebens bei dieser Veröffentlichung! Das sind Dinge die jeder You Tuber heute gut hin bekommt dank einfacher gewordener und bezahlbarer Technik.

Insgesamt ist das eine gute Veröffentlichung mit einem faden Beigeschmack da hier viel mehr noch zu herauszuholen gewesen wäre!

 

01. Thousand Lakes
02. Into Hiding
03. The Castaway
04. First Doom
05. Black Winter Day
06. Drowned Maid
07. In The Beginning
08. Forgotten Sunrise
09. To Father’s Cabin
10. Magic And Mayhem
11. Vulgar Necrolatry
12. My Kantele

Infos

Release

12.07.2024

Laufzeit

55:07 Minuten

Label

Reigning Phoenix Music / Warner

"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)