AUTUMN`S CHILD – STARFLOWER

Artist

AUTUMN`S CHILD

Albumtitel

Starflower

Genre

AOR/Hardrock

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christus-Kind, sondern auch, seit 2020 pünktlich im Januar eine neue Platte von AUTUMN`S CHILD, der Truppe um Frontmann MIKAEL ERLANDSSON! Der ist in seiner Heimat Schweden ein sehr bekannter Sänger, denn er gründete nicht nur die Supergroup SECRET SERVICE, sondern veröffentlichte auch Platten u.a. mit PHENOMENA oder SALUTE. Dass er auch die in der AOR-Szene hoch angesehen LAST AUTUMN`S DREAM vorstand muss ich den Kennern bestimmt nicht erzählen, doch löste sich die Band ja leider auf. Doch dafür gibt es ja wie gesagt deren „Quasi-Nachfolge-Gruppe“ passenderweise als AUTUMN`S CHILD benannt! Und genau von denen kommt jetzt das 4. Album „Starflower“!

Wer meine Rezis der drei ersten Autumn`s Child-Platten hier auf unserer Seite gelesen hat wird unschwer erkennen, dass ich ein ausgesprochener Fan von MIKAEL ERLANDSSON und seiner Musik bin. Und ich werde nicht müde, seine Scheiben weiterhin über den grünen Klee zu loben, weil ich halt der Meinung bin, dass er und seine Band(s) hierzulande immer noch total unterbewertet sind, obwohl es im großen Haifisch-Becken AOR/Melodic Rock nicht viel Besseres zu hören gibt. Auch ich kann mich halt nicht davon freisprechen, dass eine Bewertung immer einem Einfluss des eigenen Geschmacks unterworfen ist. Das gilt nun auch für „Starflower“, das eine ganze Menge positive Energie über die Hörer ausschüttet. Egal ob kräftige Hardrock-Songs wie dem Opener „Gamechanger“ oder „I Can`t Get Enough“, einer gefühlvollen Ballade wie „Love From Tokyo“ oder ein Melodie-Monster wie „Welcome To The Show“, immer bergen die elf Stücke so viel Qualität, dass es eine Wonne ist, der Band mit Gitarrist Pontus Åkesson, Basser Magnus Rosen und Drummer Robban Bäck zuzuhören. Klar gehört da auch die bockstarke Stimme des Frontmanns dazu, der ja auch die Keyboards und Gitarren spielt. Besonderen Wert legt er dabei auf die Harmonie-Gesänge, die nicht selten an QUEEN erinnern, was jedoch pure Absicht und eine Liebes-Erklärung an Freddie & Co. darstellt.

Infos

Release

20.01.2023

Laufzeit

49:31 Minuten

Label

Pride & Joy/Soulfood

Fazit
Das Jahr fängt für uns AOR-Jünger mal wieder fantastisch an!
13
von 15
Hervorragend
Die Melodie muss stimmen!