FRETERNIA – THE FINAL STAND

Artist

Freternia

Albumtitel

The Final Stand

Genre

Power Metal

Bereits seit 1998 (mit kurzer Unterbrechung zwischen 2001 und 2002) existiert die aus Borås, Schweden stammende Power Metal Band FRETERNIA und hat seit dieser Zeit es auf immerhin drei Studio Alben gebracht. Die ersten beiden („Warchants & Fairytales“ (2000) und „A Nightmare Story“ (2002)) vor dem Split, das dritte dann schlanke 17 Jahr später („The Gathering“ aus 2019) und – außer dem Sänger Pasi Humppi und Gitarrist Patrik (Lund) von Porat (‚98-2000, ab 2018) – mit komplett neuem Personal. Nun, drei Jahre später, steht Album Nummer vier in den Startblöcken, getauft auf den Namen „The Final Stand“, ausgestattet mit zehn neuen Songs bei einer Gesamtspielzeit von über 47 Minuten. Auch das neue Werk sollte die Fans der Band sowie alle Anhänger von melodischen Power Metal überzeugen, denn auch wenn FRETERNIA das Rad des Genres nicht neu erfinden, macht „The Final Stand“ definitiv Spaß und braucht sich nicht vor Scheiben von STRATOVARIUS oder FREEDOM CALL zu verstecken. Das Album eignet sich hervorragend für die deutschen Autobahnen, wenn diese denn frei und ohne Beschränkungen befahrbar sind, denn vom Tempo her werden beim vierten Longplayer keine Gefangenen gemacht, Midtemponummern oder gar Balladen sucht man hier vergeblich, was Segen und Fluch zugleich ist. Denn ab und an ein kurzer Geschwindigkeits-Break wäre eventuell sogar hilfreich, allein der Abwechslung wegen, aber dieses ist Jammern auf allerhöchstem Niveau. Subjektive Highlights und deswegen auch Anspiel-Tipps sind „Shapeshifter“, „Hate Eater“ oder „Friends In Enemy Land (2022)“ (die erste Version ist auf dem Erstlingswerk der Band enthalten). FRETERNIAs „The Final Stand“ sollte ohne Wenn und Aber die Genre Fans vom Power Metal überzeugen und von eben diesen erworben werden!

Infos

Release

18.11.2022

Laufzeit

47:08 Minuten

Label

ROAR / Soulfood

Fazit
Keine Neuerfindung des Rads, aber durchaus starker Power Metal ohne Verschnaufpause!
11
von 15
Gut
The Sky is the limit!