HIGH FIDELITY – COME RAIN OR SHINE

Artist

High Fidelity

Albumtitel

Come Rain Or Shine

Genre

Blues Rock

Die aus Hannover stammende Band HIGH FIDELITY veröffentlichte im Juni 2022 ihr Debütalbum. Gegründet wurde die Band 2017 und seit 2018 wurden sechs Singles oder EPs veröffentlicht, mit dem vorliegenden Album wollen die Jungs nun richtig Fuß fassen. Laut eigener Auskunft der Band bietet dieses lässigen Folk-Rock mit West-Coast Sound und Americana Flair der Siebziger, dem kann man bedingt zustimmen. Ich würde den Stil eher als eine Mischung aus Country/Folk Rock mit leichter West-Coast Note und einen gesunden kräftigen Schuss Blues bezeichnen (mit siebziger Schwingungen). Diese Mischung hat es in sich und überzeugt, locker und lässig wird ohne Zwang mit mit viel Gefühl gerockt was die Socke hergibt. Vergleichen kann man mit Bands wie THE ALLMAN BROTHERS, AMERICA, NEIL YOUNG, J.J. CALE ein wenig BOB DYLAN, BRUCE SPRINGSTEEN und vom Blues Einfluss her eine kleine Prise JOE BONAMASSA. Dies liest sich wie eine verrückte Variation des Zaubertranks von Miraculix, dem ist aber nicht so, denn der Stil kann sich mehr als nur hören lassen. Das Album wäre die richtige Begleitung für einen Abend am Lagerfeuer, Grillparty, Radio oder einfach nur zum zurücklehnen und genießen. Beim ersten Hören wirkt das Album ein wenig ruhig aber beim bewussten zuhören entfalteten sich die Titel zu einem stimmigen Gesamtwerk welches überzeugen kann. Die Titel „Too Many Times“ und „Shine A Light On Me“ versprühen Frohsinn und gute Laune mit einem unwiderstehlichen Country Flair. Während Songs wie „Sunset Situations“, „Only The Rain“, „Time Will Pass Us By“, „Back On Me“, „Take It For Granted“, „Why’d You Come“ und „Look The Sun Is Rising“ mit Blues Note aus den Boxen kommen, teils sehr schwermütig aber dennoch überzeugend. So ein Titel wie „Free Bird“ der die Leichtigkeit des Seins entspricht und selbst bei miesestem Wetter die trübsten Gedanken vertreibt. Ich kann für mich behaupten das HIGH FIDELITY auf ganzer Linie überzeugen können, angefangen beim Gesang über die Bluesgitarre, wummernden Bass, den teilweise eingesetzten Pianopassagen oder Hammondorgel Sound bis hin zum Schlagzeug hier wird gefühlvoll gerockt das die Schwarte kracht.   

Infos

Release

03.06.2022

Laufzeit

48:44 Minuten

Label

Eigenveröffentlichung

Fazit
Ein starkes Album das man nicht aus Deutschland vermuten würde. Hier atmet der Süden der USA und der Blues!
13
von 15
Hervorragend