LESSMANN/VOSS – Rock Is Our Religion

Artist

LESSMANN/VOSS

Albumtitel

Rock Is Our Religion

Genre

Hard Rock

Zwei der renommiertesten Sänger der deutschen Hard Rock-Szene machen erneut gemeinsame Sache. Dieses Mal teilen sie sich die Arbeit hinter dem Mikrofon aber auf, sodass sowohl für BONFIRE-Fans sowie alte MAD MAX-Anhänger heimatliche Gefühle aufkommen. Etwas notgedrungen benannten Claus Lessmann und Michael Voss ihr Projekt nach ihren Nachnamen, da Bonfire-Oberboss Hans Ziller jegliche Verbindung seines ehemaligen Frontmanns mit seiner Band verhindern wollte. Das passt ganz wunderbar zudem, was er in den letzten Jahren mit dem Vermächtnis der ehemals großartigen BONFIRE gemacht hat. Michael Voss seinerseits ist längst auf dem Produzentensessel heimisch geworden und schreibt Songs für zahlreiche Projekte. Leider ging es für ihn mit MAD MAX nicht mehr wirklich weiter. Beide Sänger dürfen sich rühmen mit „Fireworks“ und „Stormchild“ zwei der besten deutschen Alben der 80er mitgestaltet zu haben.

Mit „Rock Is Our Religion“ haben die beiden einen passenden Songtitel gewählt. Unbestritten dürfte ihre Bedeutung für den deutschen Hard Rock der letzten 40 Jahre sein. Musikalisch gibt es zum Glück keinerlei Überraschungen und die komplette Bandbreite des harten, melodischen Rocks findet ihren Platz. Zwölf Songs wurden aufgenommen, von denen nahezu keiner B-Ware darstellt, aber es gibt auch nicht die großen Ausreißer nach oben. Der Titeltrack ist sicherlich das Aushängeschild und wird seinen Platz in vielen Playlists finden. Insgesamt taugt das Album absolut zur Sommerplatte und bereichert jedes Grillfest und jede Party. Das neu aufgemotzte „Take My Heart And Run“ oder der Gute-Laune-Hit „Smoke Without A Fire“ zeigen für mich das Potential, das die beiden eigentlich haben. Einen dicken Nostalgiepunkt bekommen die Herren für die Verpflichtung eines Studio-Schlagzeugers aus Fleisch und Blut. „Fight For Our Love“ ist eine große Ballade, wie wir sie von früheren Veröffentlichungen der beiden kennen. „Slow Dance“ dagegen ist für mich der einzige echte Schwachpunkt der Scheibe, da nervt mich der banale Refrain tierisch. Wenn Claus Lessmann gesundheitlich wieder voll belastbar ist, dann böte sich live die Möglichkeit die besten Songs aus beiden Karrieren zu spielen, ergänzt mit dem neuen Material, das wäre ein Ohrenschmaus.

Infos

Release

22.07.2022

Laufzeit

50:03 Minuten

Label

Atomic Fire Records

Fazit
Sie sind zwei der besten Frontmänner der deutschen Hard Rock-Szene und können es immer noch. Eine Kombi die hoffentlich Zukunft hat.
11
von 15
Gut
Heavy Metal is Immortal!