Tank – Filth Hounds Of Hades (Reissue)

Artist

Tank

Albumtitel

Filkth Hounds Of Hades (Reissue)

Genre

NWoBHM

Was soll schon groß dabei rauskommen, wenn man so überhaupt keinen Plan hat, was man so machen möchte? Im Fall der Kombination Algy Ward (Bass und Gesang) und der Brüder Peter Brabbs (Gitarre) und Mark Brabbs (Schlagzeug) war das bei Gründung von TANK so. Und so machte man sich an die Arbeiten zum Debüt „Filth Hounds Of Hades“, setze sich zwischen die Stühle Punk und Metal, becherte auch mal gut einen nebenher und haute einen echten Knüller der NWoBHM raus.

Bandbesetzung und gemeinsames Touren dürften dafür verantwortlich sein, dass neben der recht groben Genreverortung auch immer wieder die Inspiration durch Lemmy und seine Mannen, sprich MOTÖRHEAD aufblitzt. „That´s What Dreams Are Made Of“ atmet diesbezüglich reichlich diesen Geist und ist vielleicht gerade deshalb eines der Albumhighlights. Konsequenterweise wurde die Platte dann auch von Fast Eddie Clarke produziert. Mit „Heavy Artillery“ oder dem Titeltrack des Albums liefern TANK dann schöne Belege dafür, dass man Metal-Songs mit Rotz und Schnoddrigkeit des Punk spielen kann und die Rechnung vollkommen aufgeht. „Struck By Lightning“ bringt in meinen Ohren alle beschriebenen Charakteristika unter einen Hut und taugt damit auch nach vier Jahrzehnten noch immer zur Party-Hymne, vorausgesetzt der Anlass ist solch eines Knallers würdig.

Infos

Release

06.05.2022

Laufzeit

53:52 Minuten

Label

High Roller Records/Soulfood

Fazit
Bereits mit ihrem Debüt sorgten TANK damals für reichlich Aufsehen. Auch vier Jahrzehnte später klingt die Platte noch immer frisch und unbekümmert. Wer urtümlichen Metal mit reichlich Punk-Spirit mag, der hat hier einen Klassiker vor der Nase.
14
von 15
Geniestreich
People try to contain things by putting them into categories. I don't.