SAFFIRE – TAMING THE HURRICANE

Artist

SAFFIRE

Albumtitel

Taming The Hurricane

Genre

Hardrock

Die Göteborger Band SAFFIRE gibt es schon seit 2005, hat schon einige EPs und Alben auf dem Buckel, die auch regelmäßig geile Kritiken bekamen. Trotzdem hat man es aber leider noch nicht bis ganz nach oben geschafft. Wenn ihr wollt, stöbert mal in unserem Archiv, da gibt es drei Reviews und zwei Interviews zu lesen! Das Debütalbum „From Ashes To Fire“ kam jedenfalls schon 2013 raus und spiegelte schon perfekt wider, was die Jungs um Frontröhre Tobias Jansson musikalisch so auspacken möchten. Das ist auch beim neuen, dem mittlerweile vierten langen Output „Taming The Hurricane“ nichts anderes als melodischer, knackiger und chorlastiger Classic Hardrock mit einigen wenigen Metal-Einsprengseln. Schon die Deep Purple-Gedächtnis-Schweineorgel beim Opener „Triumph Of The Will“ macht deutlich, wohin die Reise bei dieser bockstarken Band aus Schweden hinführt und welche Fans sich angesprochen fühlen dürfen. Hier ist vom ersten Moment an ordentlich Dampf unter`m Kessel, wobei Tobias Jansson das perfekte Reibeisen hat, um das Wasser am Kochen zu halten. Nicht umsonst wurden Gitarrist Victor Olsson und Tobias Jansson 2018 für das schwedische Star-Projekt GATHERING OF KINGS ausgewählt. Doch zurück zur Aktualität. Die gute alte Hammond kommt nämlich noch öfter zum Einsatz, etwa beim obergeilen „Read Between The Lies“. Klar, das berühmte Phrasenschwein-Rad erfinden auch SAFFIRE nicht neu, aber ihr Rad ist halt extrem gut eingeschmiert und rollt verdammt souverän über den harten Asphalt. So in etwa hätten Deep Purple in meiner Vorstellung geklungen, wenn Ronnie James Dio oder Doogie White mal ihre Sänger gewesen wären…Ich weiß, Vergleiche mögen auch mal hinken, ich wollte damit auch nur meine Begeisterung über diese wirklich mitreißende Vorstellung zum Besten geben und den Stil etwas genauer beschreiben. Hier stimmt wirklich sehr viel: gesunde Härte, Melodien, Groove und Gesang stellen eine Einheit dar und sollten diese Band auch bei uns endlich zu höheren Weihen führen. Und fast hätte ich es nicht mehr für möglich gehalten, denn mit „Flight Of A Thousand Wings“ gibt es als Rausschmeißer gar noch eine feine Halbballade incl. Piano-Klängen mit auf den Weg zur Repeat-Taste!

Infos

Release

29.04.2022

Laufzeit

48:23 Minuten

Label

ROAR/Soulfood

Fazit
Diese Schweden haben das Zeug für ganz nach oben. Ein früher Anwärter für mein Album des Jahres!
14
von 15
Geniestreich
Die Melodie muss stimmen!