Altzi – All Eyes On Me

Albumtitel

All Eyes On Me

Label/Vertrieb

RA Music

Veröffentlichung

25.03.2022

Laufzeit

55:57 Minuten

Genre

Hard Rock / Melodic Metal

Der Schwede Rick Altzi aus Helsingborg startete seine Musikkarriere als Bassist und singt erst richtig seit 2004. Seitdem hat er für verschiedene Bands und Projekte seine Stimme gegeben: At Vance, Masterplan und Herman Frank sind sicherlich die wichtigsten Stationen der melodiösen Reibeisenstimme. Nun hat Altzi unter all dem kongenialen Titel „All Eyes On Me“ sein erstes Soloalbum veröffentlicht, was er mit einer festen Besetzung und einer Armada von Gastgitarristen für Solis fertig gestellt, was gut zu den eben erwähnten Truppen passt, aber auch einen persönlichen Touch hat. Das Ganze scheint auch kein Schnellschuss, sondern wurde von langer Hand geplant, was man an den seit einem Jahr immer wieder veröffentlichten You Tube Singles sieht. Fast eine Stunde lang gibt Altzi hier alles und zelebriert 14 (!) Lieder zwischen drei und vier Minuten Laufzeit die wie die meisten seiner Acts in der Schnittmenge Hard Rock und Melodic Metal einzuordnen sind und einfach richtige Volltreffer darstellen. Dank der vielen Tracks kann Altzi auch ganz viele Facetten von seiner Stimme und diverse Stimmungen dem Hörer präsentieren. Ob melancholisch, fröhlich, kämpferisch oder aggressiv, all das ist hier gut transportiert worden. Da gibt es keine Ausfälle, der Sound ist ebenso amtlich. Nur das fette, weiße Logo samt Artwork passen leider gar nicht zu der tollen Musik, da wären diverse Stock Footage Cover wie sie bei Frontiers immer heraus gebracht werden wirklich besser gewesen. Ansonsten ist das eine Topscheibe bei der auch die Keys intelligent eingebaut wurden und Akzente setzen.

Fans von Altzis Stimme und seinen anderen Formationen können hier blind zugreifen!

Fazit
Hammerscheibe und verdientes Solodebüt von Rick Altzi!
13
von 15
Hervorragend
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)