Sign X – Back To Eden

Albumtitel

Back To Eden

Label/Vertrieb

Pride & Joy / Soulfood

Veröffentlichung

18.03.22

Laufzeit

45:32 Minuten

Genre

Melodic Hard Rock

In der Pandemie hatten viele Bands Zeit aufgrund ausgefallener Tourneen und Konzerte relativ zügig am Nachfolger zu arbeiten! Bei den  Hamburger „Newcomern“ Sign X sind seit dem Debüt dann doch drei Jahre vergangen,sie bestehen zum Teil aus der Hard Rock Band Chalice (RIP!) verstärkt mit einem neuen und jungen Sänger namens Sebastian Zierof. Der ist Musicalsänger und war schon bei „Hinterm Horizont“ aktiv. Ohne Keyboarder der wohl ausgestiegen ist, weshalb zwei Gastmusiker und Gitarrist Oliver Scheer diese wohl übernahm wurde „Back To Eden“ eingespielt. Auch auf diesem Artwork steht der Bandname groß im Vordergrund, leider ist das Cover echt langweilig und kein Hingucker. Da war das Debüt einen Tick besser.

Aber zum Glück stimmt die Musik bei der Truppe! Andy Horn hat der Band einen zeitlosen, internationalen Sound verpasst. Der Sänger sticht definitiv aus der Masse heraus und die Lieder pendeln irgendwo zwischen Hard Rock, Prog und einer Prise AOR. Das ist gutklassig, aber auch manchmal etwas brav, ein guter Gastsänger wie Ronny Munroe (Ex-Metal Church) bei „Forever King“ war keine schlechte Idee, aber vielleicht hätte man da auch jemand auffallenderes nehmen sollen! Ansonsten gibt es wenig zu meckern. Die Jungs wissen was sie machen und das Material ist gut. Eines ist auf jeden Fall sicher: Sign X haben einen eigenen Sound und Stil den sicherlich so nicht jede zweite Combo spielt. Das ist viel wert!

Fazit
Gute. zweite Scheibe der Norddeutschen!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)