Harpyie – Blutbann

Albumtitel

Blutbann

Label/Vertrieb

Metalville / Rough Trade

Veröffentlichung

28.01.2021

Laufzeit

48:27 Minuten

Genre

Mittelalter / Folk Metal

Gerade sechs Monate nach dem gutklassigen Coveralbum „Minnewar“ sind die Ostwestfalen Mittelalter-Metaller Harpyie dank der Pandemie sicherlich schon mit einem neuen Studioalbum namens „Blutbann“ am Start! Das Artwork mit einer in Blut badenden Lady Bathory (?) zeigt wo die Reise hingeht! 12 Geschichten über Vampire, Geister, Mörder, Tod und Angst heißt es. Klar sind Geschichten wie aus Filmen / Büchern der Sorte „Sleepy Hollow“ oder „Königin der Verdammten plus Gestalten wie Jack The Ripper nichts Besonderes mehr, aber besser als die ewig gleichen Mittelalterthemen. Aber Vampirthemen scheinen zu dominieren wie Titel der Sorte „Wir sind die Nacht“, „Liebe auf den ersten Biss“ oder “ Vampir“ es mir zeigen. Da passt es auch dass musikalisch die Marschrichtung härter und metallischer als bei ähnlichen Acts ist.  Auch moderner gehen Harpyie vor und setzen sich so von der Masse der Mittelalteracts etwas ab, was ich persönlich sehr begrüße da die leichten Metalcore und Thrash Vibes den Jungs gut steht. Ein paar Growls und Schreie passen da auch gut zu.

Harpyie erfinde das Genre nicht neu, schauen aber auch eher nach vorne als zurück und zeigen das wir 2022 haben!

Fazit
Moderner Mittelalter-Metal mit spärlich eingesetzten Growls und dicken Riffs!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)