JUNGER-KEIN LAND IN SICHT

Albumtitel

Kein Land In Sicht

Label/Vertrieb

Motor Entertainment/Edel

Veröffentlichung

21.01.2022

Laufzeit

43:05 Minuten

Genre

Deutsch Rock

Homepage

Es ist mal wieder Zeit für Deutsch Rock bei uns. Und ich lerne ein Quartett aus Österreich kennen, das sich Junger nennt. Namensgeber dabei ist Hans-Peter Junger, kreativer Kopf, Stimme, Multi-Instrumentalist (u.a. Gitarren, Piano, Akkordeon) und Produzent in Personalunion. „Kein Land In Sicht“ ist zwar das Debüt von Junger, aber alle Mitglieder machen schon seit Mitte der Neunziger Jahre Musik, wenn auch in anderen Genres wie Bluesrock, Singer/Songwriter oder Punk.

Nun aber ist Deutsch Rock angesagt, wobei die Betonung auf Rock liegt, denn das Gros der elf Songs ist knackig, forsch und sehr Gitarren-lastig. Dabei singt der Frontmann mit rauchiger Stimme und mit ganz leichtem Akzent, was aber nicht ins Gewicht fällt, weil die Texte problemlos zu verstehen sind. Apropos Texte, die sind in bildhafter, lyrisch kraftvoller Sprache verfasst und weit mehr als das übliche Blabla, ohne jedoch jeglichen politischen oder sozialen Zeigefinger zu erheben. Das finde ich richtig prima ehrlich gesagt. Selbst ruhigere Songs wie „Flugverbot“ oder „Nicht Von Dieser Welt“ kommen ohne jeglichen Schmalz-Faktor daher, zu wuchtig sind die Arrangements, ohne das Gefühl jedoch vermissen zu lassen. Gut, nicht jedes Lied zündet auf Anhieb (z.B. „Sensation“), doch dafür gehen Stücke wie etwa der eröffnende Titeltrack, „Kein Tag Für Helden“ oder die wirklich wunderschöne Ballade „Unendlich Fern“ (Vorsicht Suchtgefahr!) so schnell nicht wieder aus dem Gedächtnis. Klasse Debüt, ich hoffe dass da noch mehr kommt.

Fazit
Deutsch Rock mal anders…lyrisch, wuchtig und höchst einnehmend!
11
von 15
Gut
Die Melodie muss stimmen!