HÄMATOM – DIE LIEBE IST TOT

Albumtitel

Die Liebe Ist Tot

Label/Vertrieb

Anti Alles/Rough Trade

Veröffentlichung

03.12.2021

Laufzeit

34:26 Minuten

Genre

Deutsch Metal

Homepage

Im Frühjahr überraschten uns die Deutsch Rocker von Hämatom mit „Berlin“, einem tollen und klugen Album im Soundgewand der 1920er Jahre und Liebeserklärung an die Hauptstadt. Gewiss, musikalisch gewagt, aber meiner Meinung nach sehr gelungen höre ich „Berlin“ immer noch sehr häufig.

Jetzt macht das Quartett aus Franken mit ihrem 9. Album aber ihrem zeitgemäßen Ärger über die Zustände in diesem Land wieder extra laut Luft und kehrt mit „Die Liebe Ist Tot“ vor allem textlich zurück zu vielen sozialkritischen Themen. Von Anfang an wird dabei auch musikalisch deutlich, wie wütend die Band dabei ist, wobei beim exellenten Opener „Dagegen“ anfangs noch ein Kinderchor den Hörer in die scheinbar sichere Irre führt. Textlich wird dem Bürger wie den Ottonormalverbrauchern kräftig eingeschenkt, so wie bei „Jeder Gegen Jeden“ die Spaltung wegen der Corona-Politik im Fokus steht. Ab und zu wird es mir aber dann doch zu viel mit der Meckerei, gerade wenn es musikalisch für mich eine Spur zu derb wird, wie bei „Ich Hasse Euch Alle“, bei dem die Nazis einen vor den Sack kriegen. Aber egal ob links oder rechts, extrem bleibt für mich extrem. Klar, das ist dann letztendlich schon sehr provokant, was Hämatom so von sich lassen, damit kokettiert die Band aber auch gerne. Bei „Zahltag“ z.B. wird dann etwa dazu aufgerufen, Kinderschänder zu töten, was mir deutlich zu weit geht. Aber es gibt ja auch die „normalen“ Hämatom-Stücke, die einfach nur geil reinfahren und zum Feiern vor der Bühne auffordern („So Wie Wir“ oder „Ich Will Erst Schlafen Wenn Ich Tot Bin“). Mit dem Rausschmeißer „Zeit Zu Gehen“ wird es dann sogar versöhnlich und ruhiger incl. ultra starkem Gitarren-Solo.

Fazit
Hier steht harter Tobak im Vordergrund, sowohl textlich wie musikalisch!
10
von 15
Interessant
Die Melodie muss stimmen!