Brutal Vision – Volume 4

Albumtitel

Brutal Vision – Volume 4

Label/Vertrieb

Deafground Records

Veröffentlichung

26.11.2021

Laufzeit

72:40 & 75:77 Minuten

Genre

Newcomer / Underground Sampler

Die „Brutal Vision“ Sampler Reihe geht in die vierte Runde und hat wieder zwei CDs randvoll mit neuen und teils völlig unbekannten Bands jeglicher Metal Ausrichtung an Bord! Dabei ist die Gestaltung des Samplers einzigartig und hebt sich wohltuend von Standardcompilations ab! Hier gibt es die Sängerin der Truppe Mir zur Feier (ja, die heißen wirklich so!) im Endzeitlook und als Kontrast auf einer Blumenwiese. Im prallen Booklet ist jede der 34 Acts mit einem Foto, paar Informationen und der Landesflagge aufgeführt. 90 % der Acts stammen aus Deutschland, die Stilrichtung ist meist Modern Metal und Death Metal, aber es gibt auch ein paar stilistische Ausreißer, was ja das Salz in der Suppe eines jeden Samplers ist! Neben Acts die auf dem Noizgate Label beheimatet sind gibt es auch jede Menge Bands ohne Deal zu entdecken. Highlights und gleichzeitig mir bekannt sind Ghosther, Grai, Burden of Life, King’s Winter, All Will Know und Critical Mess. Das soll aber nicht heißen, dass die anderen Acts schlecht sind! Ich denke aber, das diese Bands auch einen eigenen Stil haben und sich gut von der Masse abheben. Klar gibt es auch Stilrichtungen und Bands die mir nicht so zusagen, aber das Ergebnis hier kann sich hören lassen und ist sicherlich spannender als diverse Spotify Newcomer Listen.

Gut, ab und an ist auch echt der eine oder andere „Stinker“ dabei wie das Nika Timos und ihr seltsames Popliedchen „Crash“ aber das ist ja bei jeder Compilation so!  Traditionelle Heavy / Power Metal, Thrash Metal und AOR bis Hard Rock Fans sind hier weniger angesprochen!

CD 1

MIR ZU FEIER – Totentanz
CRITICAL MESS – Generation Fork
HORSEMAN – Kissing Dirt
LEECHCRAFT – Purgatory
KRATR – Schwarzferber
APAVA – Venom
DROWN MY DAY – Battle Royale
DISTRACTION – Generation Why
CHARGER – Automatical War
CEREBRAL INVASION – Public Execution
ERASEMENT – Black Mass
RESTRUCTIVE – Rabbit In My Head
THE TEX AVERY SYNDROME – Circle Around The Sun
SUDDEN DECAY – Judas
PSYCHO TOASTER – Lights Out
LINSEED – Enemy

CD 2

GRAI – Song Of Dead Water
BURDEN OF LIFE – Pisces
KINGS WINTER – Forging The Cataclysm
ALL WILL KNOW – Stain The White
LONE SURVIVORS – Lost in My Mind
ATHORNINSIDE – No Escape
DISROOTED – Dionysus Wings
ALQEMISTE – Lunatic
BURY ME ALIVE – No Regrets
ENDEAVOUR – Island Of Sirens
EXPOSED TO NOISE – The Ocean
DEATH BY DISSONANCE – Traktat eines Zweifelnden
NEMOREUS – Mountain High
METALMIND – Stading Tall
PRIMAL LOVE MACHINE – All At Once
GHOSTHER – H.O.P.E.
NIKA TIMOS – Crash

"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)