Kaasin – Fired Up

Albumtitel

Fired Up

Label/Vertrieb

Pride & Joy / Soulfood

Veröffentlichung

19.11.2021

Laufzeit

48:21 Minuten

Genre

Hard Rock

Der norwegische Gitarrist Jo Henning Kaasin hat schon mit einigen internationalen Stars der Hard Rock Szene gespielt und auch lange die Band Come Taste The Band angeführt. Diese haben zusammen mit Sänger wie Joe Lynn Turner oder Doogie White live gerne Klassiker von Rainbow und Deep Purple gespielt. Jetzt zeigt der Gitarrist als Band Kaasin das er es auch alleine kann! Natürlich klingt die sehr analog und warm tönende Scheibe wie eine Hommage an eben erwähnte Acts, aber mit viel ganz viel Charme und Können! Das liegt sicherlich auch an der wandlungsfähigen und starken Stimme von Jan Thore Grefstad der auch unter anderem bei den Melodic / Power Metal Acts Saint Deamon, Divided Multitude und Highland Glory toll singt.

Die bis zu fünf Minuten langen Lieder sind allesamt von guter Qualität, niemals langweilig und einfach klassischer Hard Rock ohne Verfallsdatum. So gut wie hier klingen manche Acts der Sorte „alte Helden“ heute nicht mehr bei neuen Alben. Natürlich gibt es keine neuen Ideen bei Kaasin, aber was der Gitarrist und Band aus den Einflüssen und dem Genre noch heraus holt ist irgendwie dann doch beeindruckend am Ende! Keine Ausfälle sind an Bord. Daher sollten Classic Hard Rock Fans hier einfach zuschlagen oder zuhören!

Fazit
Ein Debüt von gestandenen Musikern mit ganz viel Gespür für gute Lieder!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)