MAD ANTHONY – PARTY HEAVEN HELL WHATEVER!

Albumtitel

Party Heaven Hell Whatever!

Label/Vertrieb

Eonian Records

Veröffentlichung

01.11.2021

Laufzeit

45:08 Minuten

Genre

Hard Rock

Die aus Kalifornien stammenden MAD ANTHONY kommen mit einem Album über den Atlantik das es nur so rappelt. Gegründet wurde MAD ANTHONY in den 80ern, konnten aber keinen Plattenvertrag ergattern. Es wurde 1987 eine EP auf Kassette veröffentlicht und Live gespielt. Unverständlicherweise konnten die Jungs keinen Staub aufwirbeln, Eonian Records macht es nun möglich, denn das Material wäre zu schade für einen verstaubten Keller. Die Aufnahmen können mit Hochglanzproduktionen klangtechnisch nicht mithalten, hören sich aber dennoch besser an als vermuten lässt. Der Hard Rock oder vielmehr Poser Rock den die US Jungs bieten ist frech, energiegeladen und kraftvoll mit jeder Menge Elektrogitarre und einem rotzfrechem Sänger. Beeinflusst wurde Mad Anthony von RAINBOW, AEROSMITH, GREAT WHITE, GUNS N’ROSES, WHITESNAKE, VAN HALEN und ein Schuss FASTWAY. Aus diesen Einflüssen wurde ein eigenes Klangbild geschaffen das mit den Großen fast mithalten kann, aber leider nie beachtet wurde. Wer neugierig darauf ist wie sich diese Kreation anhört wird keine Enttäuschung erleben. Musikalisch hatten MAD ANTHONY was drauf, komponieren konnte sie und die Texte bedienen sämtliche Klischees aus dieser Poser Epoche. Wenn man ehrlich ist waren MÖTLEY CRÜE Texte auch keine hochgeistigen Ergüsse. Also einfach mal rein hören und Hard Rock genießen der den Weg aus der Zeitschleife in diese trübe coronaverseuchte Zeit gefunden hat.

Fazit
MAD ANTHONY aufgelegt und ab geht die 80er Party!
10
von 15
Interessant