Left-Övr – Millennium In Darkness

Albumtitel

Millennium In Darkness

Label/Vertrieb

SAOL / Bertus

Veröffentlichung

05.11.2021

Laufzeit

41:54 Minuten

Genre

Southern-Metal

Bei einigen Acts bewundere ich doch die Ideen und Stile die sie mischen oder spielen! Southern / Stoner Metal aus Puerto Rico? Echt jetzt? Die sind doch völlig irre! Was sich auf dem Papier völlig verrückt liest, sollte Fans von Down, Black Label Society und Konsorten aufhorchen lassen!

Der Name der Truppe die sich 2018 aus den Überresten zweier Bands formierte ist Left-Övr, was auch recht lustig klingt, oder? Doch das Debüt „Millennium In Darkness“ ist kein Ladenhüter der übrig geblieben ist und auch weniger düster als das Artwork, was mich irgendwie an die kultige Sampler Reihe „Death Is Just The Beginning“ erinnert! Mit fetten Grooves und den typischen Riffs klingen die Burschen wie aus der Nachbarschaft von Phil Anselmo, was besonders auf den Sänger zutrifft. Der könnte glatt der kleine Bruder von Phil sein was die Röhre angeht. Da Down nicht mehr existieren finde ich es schon fast cool das Left-Övr so nach den Amis tönen. Die Südamerikaner stehen auf überlange Tracks mit sechs und sieben Minuten und haben als Ausgleich drei recht kompakte Stücke an Bord so dass die 45 Minuten hier nie langweilig werden. Left-Övr können spielen, haben gute Lieder, die Produktion ist auch ganz gut. Manches ist noch etwas roh, aber insgesamt kann ich die Jungs hier echt empfehlen! Wenn die Herren am Ball bleiben, kann hier was ganz Großes entstehen, vor allen Dingen da sie hörbar mit dem Herzen dabei sind!

Fazit
Eine Scheibe die einfach gute Laune macht!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)