Pornostar

Titel

Pornostar

Produktion/Vertrieb

Rapid Eye Movies

Veröffentlichung

29.10.2021

Laufzeit

98:00 Minuten

Im Zuge der Wiederverwertung der Rechte die Rapid Eye Movies noch so inne hat, kommt nun erneut eine kleine Perle wieder als DVD auf den Markt: Der japanische Streifen „Pornostar“ von Toshiaki Toyoda. 1998 drehte Toyoda dieses Werk, und es war zeitgleich das Regiedebüt des Schauspielers und Drehbuchautors. Als der Film dann Anfang der 2000er Jahre hierzulande von REM veröffentlicht wurde, war es einer der ersten neueren asiatischen Filme die ich sah. „Pornostar“ handelt schlicht von Arano, der wortkarg und stoisch durch den Tokyoter Stadtteil Shibuya streift, der von Kriminellen und Yakuza nahezu verseucht scheint. Das kommt Arano nicht ungelegen, denn er ist der Meinung die Welt von diesem Dreck namens Yakuza zu reinigen, und so macht er sich emotionslos ans blutige Tagwerk. Dabei trifft er auch auf den Gangster Kamijo, und zusammen gehen die beiden unterschiedlichen Männer dem Abgrund entgegen.

Man muss keinen Hehl daraus machen, dass „Pornostar“ erstens nichts mit etwaigen nackten Leibern zu tun hat, und zweitens auch keine typische westliche Antiheldenposse ist, die auf Happy End machen will. Wer japanische Yakuza-Filme kennt, der weiß woher da der Wind weht, und da nimmt sich auch „Pornostar“ nicht aus. Was diesen Film von den anderen unterscheidet ist, dass es hier eigentlich keine große Geschichte zu erzählen gibt, sondern Toyoda eher die Allgegenwärtigkeit der Yakuza in allen Schichten aufzeigen wollte, und die Gewaltspirale dadurch ihren Lauf nimmt. Ob nun Arano die ausführende Hand des Todes ist, spielt dabei im Grunde eine untergeordnete Rolle. Die oft sehr ruhige Inszenierung mit kurzen aber heftigen Gewaltausbrüchen vertieft das Ganze obendrein, ebenso wie der recht rohe Gitarrensound der als Soundtrack fungiert. Dadurch wirkt „Pornostar“ eher wie die Arthouse-Variante eines Yakuzafilms, aber eben einer der es in sich hat. Wer dieses Kleinod asiatischer Filmkunst noch nicht kennt, hat also jetzt wieder Gelegenheit dies nachzuholen! Der Film liegt synchronisiert oder im O-Ton mit deutschen Untertiteln vor. Happy

Fazit
Hier geht es den Yakuza mal richtig an den Kragen!
12
von 15
Edelstahl
Autor
...