EMBER SEA – TWO STAGES: LIVE AT MONOPOL & WOLFSMOND

Albumtitel

Two Stages: Live At Monopol & Wolfsmond

Label/Vertrieb

Green Bronto Records

Veröffentlichung

18.06.2021

Laufzeit

77:58 Minuten

Genre

Gothic Metal

Sie gründeten sich im Jahr 2009 in der Niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover und veröffentlichten bis zum heutigen Tage zwei Alben („Nova“ aus dem Jahre 2013 und „How To Tame A Heart“ aus dem Jahre 2017): Die Band EMBER SEA. Die Presse schiebt das Quintett um Sängerin Eva Gerland in Richtung Gothic, wobei man den Stil der Band nicht wirklich so ganz in eine Schublade stecken kann. Gerade Live entfachen die Songs eine eigene Dynamik, wodurch die Fangemeinde recht rasch gewachsen ist. Da aus bekannten Gründen diese Gigs schwer umsetzbar sind, beglücken EMBER SEA die Anhängerschaft nun mit einem Live Album mit Songs beider Alben, welche im Jahr 2017 aus der KuBa-Halle in Wolfsburg und dem Monopol in Langenhagen (bei Hannover) mitgeschnitten wurden. Getauft wurde der Silberling auf den passenden Namen „Two Stages: Live At Monopol & Wolfsmond“, und beinhaltet insgesamt 15 Songs bei einer Gesamtspielzeit von fast 78 Minuten. Hier bekommt der Fan ordentlich Live-Futter für sein gut investiertes Geld, die Band serviert einen gelungenen Querschnitt beider bislang veröffentlichter Alben. Einzig beim Sound hätte man sich die ein oder andere Minute mehr gönnen können, wobei auf der anderen Seite ein manchmal schräger Sound auch was Charmantes hat. Subjektive Highlights sind „Dance of Pan“, “Oasis“, “To Atlantis“ und das abschließende „The Ones“. So gut gemeint dieses Album auch ist, wird es nach 2017 definitiv mal wieder Zeit für einen komplett neuen Longplayer und – wenn wieder möglich – endlich auch mal wieder Live-Auftritte der Niedersachsen!

Fazit
Gelungene Live Scheibe mit authentischem Hörgenuss!
8
von 15
Durchschnittlich
The Sky is the limit!