NARAKA – IN TENEBRIS

Albumtitel

In Tenebris

Label/Vertrieb

Blood Blast Distribution

Veröffentlichung

08.10.2021

Laufzeit

46:40 Minuten

Genre

Death/Thrash Metal

Mit ihrem Debut „In Tenebris“ präsentieren sich die Franzosen NARAKA erstmalig der Öffentlichkeit. Und zugegeben, das, was uns das Debüt an Klängen offenbart, gehört sicherlich nicht zur leicht verdaulichen Kost im Metal Bereich. Im Gegenteil, wir haben es hier mit einer fiesen Mischung aus Death und Thrash Metal zu tun, gepaart mit Elementen des Black Metal, dazu einige Modern Sounds und orchestrale Arrangements, wie wir sie aus dem Symphonic Black Metal kennen. Dieses Süppchen ist schon arg gewürzt und wurde sicherlich nicht für den Fan von Hausmannskost kreiert. Songs wie „Cursed“, „Darkbringer“ oder das finstere Instrumental „Compendium Maleficarum“ gehören zu den Highlights dieses Albums (insgesamt elf Song bei einer Gesamtspielzeit von über 46 Minuten). Wer es rasend schnell mag, druckvoll produziert, krächzende Vocals zu seinen Faves zählt und sich nicht festlegen lassen möchte, welches Extrem-Genre gerade bedient werden soll, findet mit NARAKA sicherlich eine dunkle Offenbarung und sollte den Jungs unbedingt eine Chance geben. Wer allerdings diesen Text schon als verwirrend empfindet, wird auch der Musik nicht unbedingt etwas abgewinnen können. Ansonsten: Antesten!

Fazit
Guter Death/Thrash Metal von einer noch jungen Band!
9
von 15
Solide
The Sky is the limit!