Ashen – Godless Oath (EP)

Albumtitel

Godless Oath (EP)

Label/Vertrieb

Bitter Loss Records

Veröffentlichung

06.08.2021

Laufzeit

18:15 Minuten

Genre

Death Metal,

Still und heimlich mausert sich der der Kontinent aus Down Under zu einer beständigen Quelle aus der ständig neue Bands heraus sprudeln. Mit ASHEN betritt dies mal ein westaustralischer Debütant die Bühne. Vor rund zwei Jahren gegründet gibt es nun das erste hörbare Material. In knappen neunzehn Minuten wird der erste tödliche Auswurf mit dem Titel „Godless Oath“ präsentiert und kommt dabei humorlose direkt zur Sache. Beständig reiht sich diese Fünf-Track EP in die skandinavische Todesmaschinerie ein und lässt dabei kein Auge trocken. Brummend und Donnernd werden die präzisen Schläge strikt nach der alten Schule verteilt. Die Mitglieder des Quartett aus Perth greifen dabei auf ihre jahrelange Erfahrung zurück, die sie jeweils bei anderen Combos wie  VESPERS DESCENT, DARKENIUM, CHAOS DIVINE, BURIAL GROUND oder NEXUS bereits gesammelt haben. Nachdem „Godless Oath“ in den Overkill Studios in Perth aufgenommen wurde, gab es den nötigen Feinschliff durch Marko Tervonen (THE CROWN) im Studio MT in Schweden. Währen das Gro der Songs sich im blutigen Geschwindigkeitsrausch befindet, sticht der vierte Track „Asphyxiant“ melodiebehaftet im gemäßigten Tempo hervor. Dafür klingt der letzte Track „Inferno“ zu verspielt und vermittelt das Gefühl, als wenn die Riffs wie ein schwerer Kloß im Halse stecken bleibt. Das wäre auch der einzige nennenswerte Schwachpunkt auf einem ansonsten guten Einstand.  Eine zeitgemäße Produktion, die einvernehmend und stampfend seinen Platz finden wird. 

Fazit
Ashen - "Godless Oath" ist ein interessantes und solides Erstlingswerk.
10
von 15
Interessant
.