Brainstorm – Wall Of Skulls

Albumtitel

Wall Of Skulls

Label/Vertrieb

AFM Records / Soulfood

Veröffentlichung

17.09.2021

Laufzeit

49:45 Minuten

Genre

Heavy / Power Metal

Die Schwaben-Metaller Brainstorm haben in ihrem langen Bestehen noch keinen Stinker veröffentlicht, doch was die fünf Musiker mit ihrem letzten Album „Midnight Ghost“ mit Produzent Seeb Levermann (Orden Ogan) 2019 zauberten war schon die Krönung ihres bisherigen Schaffens.

Ich hätte nie gedacht, dass dies, wenn auch nur leicht mit ihrem 13. Studioalbum „Wall Of Skulls“ noch mal getoppt würde! Beimschicken Schädelartwork muss ich an Andreas Marschall Großtaten bei Running Wild in den Neunzigern denken. Musikalisch haben die Herren die Extreme ausgelotet und bieten eine gekonnte Mischung aus Power und Melodic Metal mit teils thrashigen Zugaben. Alleine der knackige Opener „Where Ravens Fly“ ist die Macht! Das geht die nächsten Tracks genau so weiter. „Solitude“ und „Glory Disappears“ sind etwas getragener und leben von tollen Chören, sowie Andy B Francks facettenreicher Stimme. Danach kommen die flotten, metallischeren Hits „Escape The Silence“ mit Peavy Wagner von Rage, deren neue Scheibe ebenso genial ist und die kurze Abrissbirne „Turn Off The Lights“ mit Seeb Levermann, ein Fest für kommende Liveshows! Die kommerziellste Nummer seit Ewigkeiten dürfte das sehr melodische „Holding On“ sein, auch hier fallen die sehr gut integrierten Keys auf die auf der ganzen Scheibe sehr songdienlich eingesetzt wurden. Als Gegenpol dazu gibt es dann am Ende noch mal Gas mit „Stigmatized..“ und „I, The Deceiver“. Andy B. Franck hat hier sicher seine bisher beste Gesangsleistung gezeigt. Alle Lieder sind kompakt und ohne Ballast oder Überlänge. Brainstorm haben mit „Wall Of Skulls“ alles richtig gemacht und haben einen der Scheibe für das Jahr 2021 gemacht!

Fazit
Normalerweise schreiben viele Bands aus Sicht der Fans und Kritiker ihre beste Scheibe am Anfang ihrer Karriere, hier sind wir aber beim 13. Album und die Vorgänger waren auch nie schlecht!
14
von 15
Geniestreich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)