Sodom – Bombenhagel (EP)

Albumtitel

Bombenhagel (EP)

Label/Vertrieb

Steamhammer/SPV

Veröffentlichung

20.08.2021

Laufzeit

14:17 Minuten

Genre

Thrash Metal

SODOM haben ein Problem. Definitiv aber in der Luxus-Variante. Wie geht man angemessen pfleglich mit einem übergroßen Erbe um? Immerhin hatte das Abrisskommando rund um den sympathisch-knurrigen Fronter und Bassisten TOM ANGELRIPPER schon in den 80ern Platten für die Ewigkeit rausgehauen, die sich nicht nur für den Thrash im Pott, sondern auch global als wegweisend erweisen sollten. Nebenbei schuf man auch noch Perlen, die auf ganze Genres maßgeblich wirken sollten. Fragt mal so ein paar Leute in Norwegen…

Ist es dann richtig, wenn man die eigenen Klassiker zu einer EP in neuer Besetzung verwurstet – wie im vorliegenden Fall zur „Bombenhagel (EP)“? Klar, die Besetzung FRANK BLACKFIRE (Gitarre), YORCK SEGATZ (Gitarre) und TONI MERKEL (Schlagzeug) hat es ausreichend drauf. Aber wir reden hier auch von einem der krassesten Nackenkiller seit Entdeckung des Feuers. Und was will man sagen – Experiment geglückt. Das Quartett ballert mit dermaßener Freude durch den Song, dass man ungläubig auf die Uhr starrt. Nie haben sich gute sechs Minuten knapper angefühlt. Erstaunlich, dass „Coup De Grace“ nach diesem Parforceritt nicht abstinkt. „Pestiferous Posse“ als Dreingabe hat gewaltigen Groove und zeigt nochmal auf, dass doppelte Sechssaiter den gestalterischen Spielraum nachhaltig erweitern.

Fazit
Lohnt. Nicht nur für Fans. Neben einem Klassiker mit ordentlicher Adrenalininjektion gibt es obendrein noch zwei mehr als ordentliche Beilagen. SODOM sind einfach nicht klein zu kriegen. Freuen wir uns einfach auf den tausendsten Frühling der Band.
12
von 15
Edelstahl
People try to contain things by putting them into categories. I don't.