THOMSEN -III

Albumtitel

III

Label/Vertrieb

Artist Station Records / Soulfood

Veröffentlichung

20.08.2021

Laufzeit

39.38 Minuten

Genre

Heavy Metal

Sieben Jahre sind seitdem zweiten Thomsen Album „Unbroken“ vergangen. Hatte ich in der Vergangenheit immer das Gefühl es wäre ein Allstar Projekt um den Gitarristen und Inhaber einer Backlinefirma René Thomsen scheint jetzt mit teils neuer, fester Mannschaft sowas wie ein Bandgefühl wieder zu kommen. Wieder zurück an Bord ist Sänger Jürgen Wulfes der mit seiner Reibeisenstimme überzeugt, aber an manchen Stellen auch gerne mal etwas polarisiert. Simpler, geradliniger Metal mit Tendenzen zu Acts wie Paragon, Saxon (Gesang) oder alte Running Wild und U.D.O. sind nicht von der Hand zu weisen. Dank dem Mix und Master vom Deutschen Soundguru Charlie Bauerfeind tönt das Album „III“ sehr amtlich. Die 10 kompakten drei bis vier Minuten Nummern sind balladenfrei und haben keine Längen. Sicher, bei „Set Me Free“ gehen die Herren etwas vom Gaspedal herunter, aber Ballade würde ich das Teil nicht nennen. Thomsen sind geschaffen für die Bühne, die Truppe kann sich jeder auch ohne, dass man ein Album kennt gut live reinziehen, wenn man Fan von solcher Metalmusik ist. Neues bieten die Herren freilich nix, das Gebotene haben Genrefans schon mehrfach im Schrank, was mich aber begeistert ist den Spaß den ich hier heraus hören zu glaube. Das ist eher Herzblut als Kalkül. Daher überzeugt mich diese Scheibe.

Fans von traditionellem Euro-Metal mit US-Einsprengseln sind hier angesprochen!

Fazit
Solider, geradliniger Metal ohne Schnörkel mit Reibeisengesang!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)