Artach – Sworn to Avenge

Albumtitel

Sworn to Avenge

Label/Vertrieb

Depressive Illusions Records

Veröffentlichung

25.06.2021

Laufzeit

65:19 Minuten

Genre

Epic Black Metal

Musik in allen Facetten und Varianten ist für den Menschen allgegenwärtig und begleitet einen in allen Lebenslagen. Es ist immer wieder faszinierend in welchen Ecken der Welt Alben mittlerweile produziert werden. Ist es exotisch, wenn man eine Produktion aus dem kanadischen Neufundland vorliegen hat ? Zumindest ist aus dem äußersten östlichen Zipfel Kanadas bis dato noch kein Tonträger untergekommen. Die optische Aufmachung von ARTACH zweiten Streich „Sworn to Avenge“ macht schon einiges her. Mit einem zentral platzierten düsteren Zeitgenossen wird die trostlose Schönheit der Natur auf dem Artwork präsentiert. Musikalisch tendiert dieses Debüt zum Steinzeit Black’n’Roll und bedient sich dabei ausgiebig in Thrash- und Heavy Metal Genre.

Die beiden finsteren Kanadier bringen dabei eine rohe Atmosphäre ins Spiel und bieten primitive Wildheit an. Nenneswerte Abwechslung zwischen den simpel gestrickten Tracks gibt es bei „Ice Throne“ mit Choreinlagen aus dem Wikingerlager. „Into the Frozen Woodlands“ klingt zu Anfang verdammt stark nach SLAYER, ehe die geschwärzten Elemente Einzug halten. Die Vocals werden äußerst klar vorgetragen und besinnen sich auf die Anfänge der 80’er, als Venom das Laufen lernte. Musikalisch plätschert dieser einfach gehaltene Track vor sich hin, welcher in der Kategorie Black ’n Roll besser passt. „Mistress of Black Thorns“ gehört zweifelsfrei zu den Lichtblicken. Nach dem atmosphärischen Einstieg, hagelt es die erwarteten Black Metal Einschläge. Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss „Winters End“ besticht durch seine gute Gitarrenarbeit, und lässt so etwas wie Harmonie aufkommen.   Auch wenn an einigen Stellen Leerlauf herrscht, ist es grimmig Schwarz gehalten. Allerdings ist „Sworn to Avenge“ aufgrund der sehr vielen alten Vibes,  knapp 35 Jahre zu spät veröffentlicht worden.

Fazit
ARTACH wollen auf "Sworn to Avenge" mit atmosphärische Primitivität zurück zur Natur.  
8
von 15
Durchschnittlich
.