Queensryche-Empire (2 CD Re-Release)

Albumtitel

Empire

Label/Vertrieb

Capitol/Universal

Veröffentlichung

25.06.2021

Laufzeit

63:03 + 39:18 Minuten

Genre

Powermetal/Prog

Zeitgleich mit „Operation:Mindcrime“ erfährt auch das Nachfolgealbum „Empire“ aus dem Jahr 1990 von Queensryche eine Wiederveröffentlichung in verschiedenen Formaten. Das größte Problem von Queensryche war damals leider, dass jede Platte nach „Operation:Mindcrime“ mit dieser gemessen wurde, was eigentlich unfair ist. Wunderstimme Geoff Tate und sein kongenialer Partner, Songwriter/Gitarrist Chris DeGarmo, mussten oder wollten etwas kommerzieller werden, MTV verlangte wohl danach. Dem kamen sie dann auch mit „Empire“ nach, Songs wie das Titelstück, „Jet City Woman“ oder allen voran die stark an Pink Floyd erinnernde Ballade „Silent Lucidity“ liefen in den Radios und bei MTV rauf und runter. Klar, der Erfolg gab ihnen damals Recht, obwohl mein persönliches Lieblings-Album aller Zeiten von Queensryche immer noch „Rage For Order“ ist, das massenhaft Ohrwürmer zu bieten hatte! Zum 20-jährigen Jubiläum wurde auch „Empire“ schon einmal remastert wiederveröffentlicht, so wie das beim Vorgänger ja auch schon der Fall war (siehe Review). Doch bei der 2. CD haben sich die Verantwortlichen jetzt etwas mehr einfallen lassen, denn es kamen noch ein paar Songs dazu, wenn auch erneut kein unveröffentlichtes Material. Lange bevor etwa Disturbed Simon & Garfunkels „The Sound Of Silence“ so genial coverten, haben das nämlich Queensryche mit einem anderen Lied von Simon & Garfunkel schon getan, nämlich „Scarborough Fair“, damals als Single B-Seite und u.a. neben der Akustik-Version von „I Only Dream In Infrared“ (eben von „Rage For Order“) oder „Last Time In Paris“ hier vertreten. Insgesamt klingt auch „Empire“ heute noch so modern wie damals, ein wirklich „großes“ und zeitloses Album!

Auch hier gibt es eine für Fans hochinteressante 3 CD/DVD Deluxe-Box, die beide CDs der hier besprochenen Variante beinhaltet. Zusätzlich gibt es eine dritte Live-CD aus London, den dazugehörigen Konzert-Film sowie zig Videos auf der DVD, die den damaligen MTV-Zeitgeist wieder in Erinnerung rufen.

Albumtitel

Empire

Label/Vertrieb

Capitol/Universal

Veröffentlichung

01.01.2021

Laufzeit

63:03 + 39:18 Minuten

Genre

Powermetal/Prog

Fazit
Ein letztes geniales Queensryche-Album, bevor der Streit langsam losging…mit Gilmour und Waters bei Pink Floyd nach „The Wall“ vergleichbar
12
von 15
Edelstahl
Die Melodie muss stimmen!